weather-image
20°

Waginger Turnerinnen weiterhin auf Erfolgskurs

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Franziska Mack (70,8 Punkte) vom TSV Waging holte sich wie bereits bei der Gaumeisterschaft die Höchstnote aller Turnerinnen.

Erfreuliche Ergebnisse verbuchten die Turnerinnen des TSV Waging und des TuS Traunreut beim Regionalentscheid Ober-/Niederbayern, der in Deggendorf ausgetragen wurde. Die Wagingerinnen holten sich bei drei Starts drei Siege, die TuS-Mädchen feierten einen zweiten Platz.


Für den Regionalentscheid der Region III Ober-/Niederbayern hatten sich die besten Mannschaften der Gaumeisterschaften der Turngaue »Inn-Chiem-Rupertigau«, »Donau-Ilm«, »Unterdonau«, »Donau-Wendelstein« und Landshut qualifiziert, um dort die freien Plätze für den Landesentscheid »Bayern« bei den Jugendturnerinnen A/B, C und den Damen auszuturnen. Bei den Jugendturnerinnen D endet die Wettkampfserie dagegen mit dem Regionalentscheid.

Anzeige

Den Auftakt machten die Wettkämpfe der Jugend C und D. In der Jugend D und C war jeweils eine Mannschaft des TSV Waging am Start. In der Jugend D zeigten Marie Mack (3. Platz Einzelwertung), Andrea Kraus (4.), Simone Steinbacher (5.), Christina Mader (6.) und Lara Krasauskeite (17.) bereits sehr viel Routine und absolvierten ihre schwierigen Übungen sicher, konzentriert und sehr sauber.

Der Wettkampf begann am Boden. Alle fünf TSV-Sportlerinnen brachten ihre Übung mit Flick-Flack sauber durch und sammelten somit bereits wichtige Punkte. Beim Sprung zeigte das Waginger Trio Simone Steinbacher, Marie Mack und Christina Mader mit ihren Sprüngen »halb rein, halb raus« als einziges die Höchstschwierigkeit bei den Jugendturnerinnen D. Andrea Kraus und Lara Krasauskeite trugen mit ihren gelungenen Überschlägen ebenfalls zum guten Ergebnis am Sprung bei.

Am Stufenbarren zeigten vier Wagingerinnen bereits die P-VIII-Übung mit Kippe, und somit konnte der Vorsprung am Barren ausgebaut werden.

Nachdem auch der Balken fast ohne »Absteiger« geturnt worden war, war den jungen Wagingerinnen der Sieg nicht mehr zu nehmen. Rang 2 ging an den TuS Traunreut. Hier holten die Schützlinge von Werner und Rosi Pitzka, nämlich Emily Firlejczyk, Carola Tutsch, Maria Athanasiou und Christine Schesler »Silber« vor dem TSV Gaimersheim.

Bei den Jugendturnerinnen C beherrschten die Wagingerinnen das Geschehen und erreichten die fünf ersten Plätze der Einzelwertung: Annika Geffken (1. Einzelwertung), Kate Laudel (2.), Chrissi Wiesinger, (3.) Kati Seehuber (4.) und Lara Korn (5.) sorgten für diesen Erfolg. Vier von ihnen zeigten am Boden die schwierige P IX mit Salto. Beim Sprung konnten alle fünf mit ihren Halb-Rein-Halb-Raus-Sprüngen den Kampfrichterinnen jeweils über 16,7 Punkte – bei einem Ausgangswert 19,0 – als Traumnoten entlocken. Am Sprung sicherten sich die Wagingerinnen zehn Punkte Vorsprung auf die gesamte Konkurrenz. Auch am Barren zeigten sie die schwersten Übungen und bauten ihren Vorsprung aus. Vor allem Annika Geffken überzeugte mit der besten Barrenübung. Zum Abschluss am Balken hieß nun die Devise »nicht absteigen«. Dies gelang fast, denn die fünf Wagingerinnen verbuchten insgesamt nur zwei Absteiger. Chrissi Wiesinger zeigte mit 16,75 Zählern die beste Balkenübung aller Jugendturnerinnen C.

In der Gesamtwertung sicherten sich die TSV-Mädchen mit 20 Punkten Vorsprung den Sieg und somit die Qualifikation zum Landesentscheid. Zweiter wurde der MTV Ingolstadt, knapp gefolgt vom SV Pocking.

Am Nachmittag legte die Jugend A/B nach. Auch für Franziska Mack, Hanja Eckert, Laura Schäfer, Sofia Eder und Teresa Gröbner begann das Programm am Boden. Mit fehlerfreien Übungen wurden bereits am ersten Gerät wichtige Zähler gesammelt. Weiter ging es an den Sprung, das Paradegerät der Wagingerinnen. Franziska Mack und Hanja Eckert kamen mit 18,65 und 18,75 ganz nahe an den Ausgangswert von 19,0 heran, und auch Sofia Eder, Laura Schäfer und Teresa Gröbner fuhren mit ihren Sprüngen wertvolle Punkte fürs Teamergebnis ein. Am Barren holten Franzi Mack und Hanja Eckert punktgleich die Tageshöchstnote von 17,5 – auch die anderen Wertungen waren hoch.

Bei der Balkenübung gab es keinen einzigen »Absteiger« und so konnte den Wagingerinnen den Sieg keiner mehr nehmen.

Am Ende siegten sie mit über zehn Punkten Vorsprung vor Ingolstadt und Passau. Franziska Mack (70,8 Punkte) holte sich wie bereits bei der Gaumeisterschaft die Höchstnote aller Turnerinnen, knapp gefolgt von ihrer Vereinskammeradin Hanja Eckert (70,6).

Am 23. November ist es dann soweit, der Landesentscheid »Bayern« in Bad Tölz, für den sich die zwei Waginger Mannschaften qualifiziert haben steht an, und die Waginger hoffen, dass sie zwei Stockerlplätze erreichen können.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein