weather-image

Waginger Turnerinnen holen Vizemeisterschaft

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie durften sich über ihre Erfolge freuen: Die Waginger Turnerinnen. Unser Bild zeigt (hinten stehend): Malena Kretz sowie (hinten von links): Annika Geffken, Simone Steinbacher, Andrea Kraus, Marie Mack und (vorne von links): Kate Laudel, Chrissi Wiesinger, Franziska Mack, Lara Korn.

Nach den großartigen Ergebnissen beim Regionalentscheid hieß es für die Waginger Turnriege die Reise ins 470 km entfernte Hösbach zum Landesentscheid Bayern im Pflichtprogramm Turnen anzutreten. Aufgrund der Punkte beim Regionalentscheid konnte man den TSV Waging sowohl bei den Jugendturnerinnen C als auch bei den A/B-Turnerinnen zu den Mitfavoriten zählen.


Zunächst stand der Wettkampf für die Jugendturnerinnen C (Jahrgänge 2001/2002) auf dem Programm. Der TSV ging mit Annika Geffken, Marie Mack, Simone Steinbacher, Andrea Kraus und Malena Kretz an den Start. Alle fünf sprangen am Sprung eine P 9, die höchste Schwierigkeit im P-Programm und zeigten so der Konkurrenz, dass sie super in Form waren. Letztlich war beim Sprung nur die Turnerschaft Jahn München besser, die sich am Ende auch den verdienten Gesamtsieg holte.

Anzeige

Auch am zweiten Gerät dem Barren, überzeugten die Wagingerinnen und sicherten sich nach fehlerfreien Übungen das drittbeste Ergebnis an diesem Gerät. Nach einem, nicht ganz fehlerfreien Balken, wo sie am Ende auch die drittbeste Mannschaft waren, stieg die Nervosität vor der letzten Übung am Boden. Nach ausdrucksstarken und geglückten Übungen sowie dem zweitbesten Bodenergebnis war den Wagingerinnen die Vizemeisterschaft sicher. Die Freude war riesig, vor allem weil alle fünf Turnerinnen aufgrund ihres Alters auch im nächsten Jahr noch in der Jugend C antreten dürfen.

Die Jugendturnerinnen A/B folgten dann am Nachmittag. Allerdings mussten Franziska Mack, Lara Korn, Christina Wiesinger und Kate Laudel ohne Hanja Eckert antreten, was bedeutete, dass sie nur zu viert waren und somit ohne Streichwertung turnen mussten. Die vier Sportlerinnen ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Sie begannen sehr gut und hielten hervorragend mit der starken Konkurrenz mit. Vor allem am Sprung und Barren zeigten sie, dass sie eine ernstzunehmende Konkurrenz sind. Am Boden konnten sie durch Ausdruck und Präzison wertvolle Punkte sammeln. Mit nur einem Balkensturz wurde auch das »Zittergerät« nahezu perfekt absolviert.

Am Ende war man mit dem 5. Platz, und einem sehr knappen Abstand zum Podest, sehr zufrieden.

Nach einem sehr erfolgreichen Turnjahr, mit glänzenden Erfolgen, steht für die Turnerinnen nun nur noch das alljährliche Weihnachtsturnen auf dem Programm.

Dieses findet am Sonntag statt. Beginn ist um 15 Uhr in der neuen Turnhalle. Dabei wird sich die gesamte Waginger Turnabteilung unter dem Motto: »Auf hoher See im tiefen Meer« präsentieren.