weather-image
22°

Waginger Nachwuchs mit zwei Titeln

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die U-18-Mannschaft des TC Waging steigt als Meister der Bezirksklasse III in die Bezirksklasse II auf, vorne von links Florian Schuhegger, Johannes Dirnberger, Felix Schäfer, Tobias Praxenthaler und Leo Schäfer, hinten von links die Trainer Franz Schuhegger und Matthias Praxenthaler, Julian Potschacher-Eisl sowie Laura Schäfer. (Foto: Eder)

Einen richtiggehenden Tennis-Boom erleben die engagierten Verantwortlichen beim Nachwuchs des Waginger Tennisclubs. Das U-9-Team auf Kleinfeld wurde ebenso souverän Meister wie die Junioren U 18. Und schließlich belegten die Knaben U 16 den zweiten Platz in ihrer Klasse.


Die Kleinfeld-Mannschaft – trainiert von Klaus Obermaier und Tobias Praxenthaler – hatte nach dem Ende der Saison in der Bezirksklasse eine makellose Bilanz von 10:0 Punkten aufzuweisen. Das bedeutete Platz eins vor dem TC Schnaitsee. Die Einzelbilanz der bis zu neun Jahre alten »Tennis-Cracks« sieht wie folgt aus: Phoebe Ertl 9:1, Chiara Obermayer 9:1, Sebastian Lohmeier 9:1, Konstantin Kleißl 2:2 und Dilara Yilmaz 3:3.

Anzeige

In dieser Klasse wird nicht nur Tennis gespielt, es gibt auch einen Motorikteil, auch Springen und Hockey stehen auf dem Programm, das in die Punktewertung einfließt. Beim Regionalentscheid, bei dem die vier Gruppensieger Südostbayern in Piding gegeneinander antraten, wurde die U 9 des TC Waging Zweiter, knapp hinter dem TC Piding.

Auch die Junioren U 18 holten sich den Meistertitel – in der Bezirksklasse III mit 13:1 Punkten vor Grabenstätt. Bis auf das Unentschieden gegen Freilassing wurden alle Partien gewonnen. Damit hat die Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksklasse II geschafft. Trainiert werden die Junioren von Matthias Praxenthaler und Franz Schuhegger. Erfolgreichster Spieler war der Sohn von einem der Trainer: Tobias Praxenthaler beendete die Saison ungeschlagen im Einzel wie im Doppel mit 14:0 Punkten. Die weiteren Bilanzen der Spieler: Johannes Dirnberger 11:3, Florian Schuhegger 4:0, Felix Schäfer 7:5, Leo Schäfer 4:0 und Laura Schäfer 1:1.

Und dann waren da noch die Knaben 16, die mit 8:4 Punkten Platz zwei in der Bezirksklasse I erreichten. Auch sie werden von dem Trainer-Duo Matthias Praxenthaler und Franz Schuh-egger betreut. Besonders freute man sich in der Gruppe, dass gegen Wacker Burghausen ein Sieg und ein Unentschieden heraussprangen. Die Bilanzen der Spieler: Michelle Ertl 9:2, Florian Schuhegger 8:3, Felix Schäfer 1:0, Leo Schäfer 3:3, Leon Reichert 1:2, Ludwig Pertl 0:2, Michael Lampersperger 3:7.

»Hias« Praxenthaler ist voll des Lobes über die eifrigen Nachwuchsspieler, die in aller Regel zweimal pro Woche zum Training kommen, auch im Winter in der Halle. Dadurch, dass es eine kleine Gruppe von sehr engagierten Trainern gebe, die sich »so richtig reinknien«, stellte sich der TC-Nachwuchs schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich dar. Dazu komme auch, dass der Zusammenhalt und die Harmonie in den Mannschaften sehr gut funktionierten, dass es neben dem ernsthaften Training auch zur rechten Zeit viel Spaß gebe. he