weather-image
25°

Waging verliert Generalprobe gegen den ESV Freilassing

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bernhard Mühlbacher brachte den TSV Waging im Testspiel beim ESV Freilassing in Führung. Doch sein Tor war am Ende zu wenig, die Eisenbahner siegten mit 3:1. (Foto: Wirth)

Fußball-Bezirksligist ESV Freilassing hat seine Generalprobe vor dem Ligaauftakt gegen den Ligarivalen TSV Waging mit 3:1 gewonnen. Gespielt wurde in Liefering auf einem Rasenplatz.


Vor allem die »Seerosen« erwischten einen guten Start und stellten den ESV immer wieder vor neue Aufgaben. Auch fußballerisch zeigten die Waginger ihr Können. Sie kamen in der Anfangsphase mehrmals in den Rücken der Abwehr, wobei die Flanken noch keinen Ertrag brachten. Das war erst in der 19. Minute der Fall, als Berni Mühlbacher von Niklas Maier schön in Szene gesetzt wurde und die Kugel vor dem herausstürzenden Stefan Schönberger zum 1:0 in die Maschen setzte.

Anzeige

Gute Chancen vor der Pause

Freilassing kam in der Folge besser in die Partie und erspielte sich nun Chancen. Albert Deiter gelang der Ausgleich, begünstigt durch einen Fehler im Spielaufbau schalteten die Freilassinger wie so oft hervorragend um und setzten ihren Torjäger in Szene. Der umkurvte Tormann Alex Pfab traf aus spitzem Winkel.

Die Hausherren gaben nun immer mehr den Ton an, auch weil die Waginger ein wenig ihre Linie verloren. Nach weiteren Topchancen auf beiden Seiten, wobei Alex Pfab mehrmals gefragt war und für den ESV das Alu bei einem Mühlbacher Kopfball rettete, ging es in die Pause.

Aus der kamen die Waginger wieder stärker heraus und konnten die Partie offener gestalten. Mit gutem Kombinationsspiel hatten sie noch einige Chancen, um mehr als nur das eine Tor zu erzielen. Doch der agile Simon Singhammer scheiterte gleich mehrmals aus aussichtsreichen Positionen und auch Hansi Huber hatte bei Versuchen von der Strafraumkante kein Glück.

Auf der anderen Seite scheiterte Christian Niederstraßer am Querbalken, Albert Deiter versiebte allein vor Alex Pfab, sowie vom Elfmeterpunkt nach einem Handspiel und Tony Schneider versäumte es, ein Mal quer zu spielen. Am Ende war vor allem gegen das Freilassinger Umschaltspiel kein Kraut gewachsen, so trafen Daniel Leitz (80.) und Roka Vrbalies (82.) zum 3:1-Endstand.

Die beiden Zweiten Mannschaften trennten sich auf dem Kunstrasen in Badylon mit 5:3 für den ESV Freilassing. Andreas Kamml brachte die »Seerosen« früh in Führung (13.), ehe der ESV zu einem Vierfach-Schlag ausholte. Zwischen Minute 14 und 29 klingelte es ganze vier Mal im Waginger Kasten. Sebastian Schilling verkürzte in der Folge auf 4:2, wobei unmittelbar nach Anpfiff des zweiten Durchgangs der ESV den alten Vorsprung wieder herstellte. Johannes Barmbichler setzte mit seinem 3:5 per Freistoß in Minute (71.) den Schlusspunkt.

Test gegen den TSV Teisendorf endet 2:2

Vor dem Testspiel gegen Waging hatte der ESV Freilassing übrigens auch noch gegen den TSV Teisendorf gespielt. Zunächst lieferten die Grenzstädter gegen den Kreisligisten eher eine magere Vorstellung ab, obwohl Daniel Leitz bereits nach drei Minuten die Führung herausschoss. Zwischen der 20. und 28. Minute brachten Christoph Mitterauer und Maximilian Streibl die Rothosen 2:1 nach vorne, ehe ESV-Kapitän Albert Deiter nach 56 Minuten zum 2:2-Endstand ausglich. Bei diesem Ergebnis blieb‘s bis zum Schlusspfiff. fb