weather-image
34°

Waging muss jetzt gegen Haidhausen ran

5.0
5.0
Bildtext einblenden
In der Relegation gibt es auch immer wieder bittere Enttäuschungen – so wie hier bei Dominik Strang vom SV Leobendorf, der mit seiner Mannschaft den Aufstieg in die Kreisklasse verpasste. (Foto: Bittner)

TSV Rain am Lech heißt der 18. Fußball-Regionalligist in der kommenden Saison. Ein 0:1 (Tor: Marco Haller) vor knapp 1000 Zuschauern gegen die DJK Gebenbach reichte den Schwaben nach dem 2:0 im Hinspiel für den Sprung nach oben. Damit steht auch fest, wie die Bayernligen 2019/20 aussehen. Jahn Regensburg II und Aufsteiger SV Donaustauf spielen mit dem TSV Wasserburg und dem SV Kirchanschöring im Süden, Vilzing und Neuling Cham im Norden. Die Bayernliga Süd spielt mit 18 Vereinen, los geht es am 13./14. Juli.


Der TSV Emmering ist ungeschlagen aus dem Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga. Maximilian Gressierer konnte die Waginger Führung durch Bernhard Mühlbacher im Pfarrbachstadion nur noch ausgleichen. Die Auswärtstorregel entschied zugunsten des Vizemeisters der Kreisliga II.

Anzeige

Der TSV Waging muss sich nun gegen die SpVgg Haidhausen durchsetzen, um nach zwei Jahren in die Bezirksliga zurückzukehren. Die Haidhauser gewannen das Münchner »Endspiel« in Aschheim gegen den FC Neuhadern mit 2:0. Toni Rauch – wie schon im Halbfinale gegen Planegg-Krailling – und Stefan de Prato trafen für den Fusionsklub. Der Ex-Moosacher de Prato spielt wie sein Bruder Florian seit einem Jahr für die Münchner Vorstädter; beide zusammen haben 37-mal getroffen. In der Kreisliga München III war die SpVgg 19 Punkte hinter dem FC Aschheim und einen Zähler vor dem SV Hohenlinden auf Platz zwei gelandet.

Viermal musste in der Relegation zur Kreisklasse ein Tor entscheiden, nur in Petting dominierte der SV Oberteisendorf vor 805 zahlenden Zuschauern mit 5:0 klar. Peter Enzinger erzielte allein drei Treffer. Neben dem SVO verteidigte auch der SV Ramerberg den Platz in der Kreisklasse, Grassau (erstmals seit 2008) und Grünthal II müssen dagegen eine Klasse tiefer. Dabei hielt die Kreisliga-Reserve aus Grünthal bis zur 93. Minute ein 0:0 gegen Burgkirchen, ehe Maximilian Aicher der erlösende Schuss gelang. Marco Lebesmühlbacher schoss die SG Kirchweidach/Halsbach nach fünf Jahren mit zwei Toren zurück in die Kreisklasse. Der WSV Aschau wartet darauf jetzt schon 17 Jahre ...

Zur Regionalliga: TSV Rain/Lech - DJK Gebenbach 0:1 (Hinspiel 2:0). Rain steigt in die Regionalliga auf.

Zur Bezirksliga: TSV Emmering - TSV Waging 1:1 (Hinspiel 0:0). Emmering bleibt in der Kreisliga. SpVgg Haidhausen - TSV Waging Mittwoch, 19.30 Uhr, Rückspiel in Waging am Samstag, 15 Uhr. Der Sieger spielt 2019/20 in der Bezirksliga.

Zur Kreisliga: SV Schechen - Danubius Waldkraiburg (in Obing/bei Redaktionsschluss noch nicht beendet). SV Riedering - SV Söllhuben Dienstag, 18.30 Uhr, in Rohrdorf. Die Sieger der beiden Spiele sind für die Kreisliga 2019/20 qualifiziert.

Zur Kreisklasse: SV Waldhausen - SV Ramerberg (in Eiselfing) 2:3 (2:2) nach Verlängerung; WSV Aschau/Ch. - SG Kirchweidach/Halsbach (in Seeon) 2:3 (1:1) nach Verlängerung; SV Leobendorf - SV Oberteisendorf (in Petting) 0:5; TuS Großkarolinenfeld - ASV Grassau (in Bad Endorf) 1:0; SVG Burgkirchen - FC Grünthal II (in Garching) 1:0. Die Sieger spielen 2019/20 in der Kreisklasse. ah