weather-image

Vorjahressieger Benedikt Huber nicht am Start

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der 31. Trostberger Alzauenlauf ist am kommenden Samstag ein »Muss« für alle Lauffreunde. Leistungssportler und Hobbyläufer kommen in den Alzauen gleichermaßen auf ihre Kosten. Beste Unterhaltung erwartet die Zuschauer im Jahnstadion und an der Laufstrecke. (Foto: M. Müller)

Der Alzauenlauf des TSV Trostberg wird kommenden Samstag (erstes Rennen ab 12 Uhr) bereits zum 31. Mal ausgetragen. Der Startschuss für den zehn Kilometer langen Hauptlauf fällt um 14 Uhr im Jahnstadion.


Topfavorit bei den Herren wäre eigentlich der zweifache Deutsche Meister über 800 Meter Benedikt Huber (LG Telis Finanz Regensburg) aus Palling gewesen. »Ich hätte in Trostberg gerne zum vierten Mal gewonnen, bin auch eigentlich gut in Form, muss aber ein paar Tage mit dem Sport aussetzen, weil der Oberschenkel ein wenig zwickt«, erklärte Vorjahressieger Huber seinen Startverzicht. Bei den Damen war 2016 Dr. Katrin Esefeld (LG Mettenheim) erfolgreich gewesen.

Anzeige

Beim Hauptlauf gibt es wieder eine Einzel- und Mannschaftswertung (drei Herren und zwei Damen). Die Streckenrekorde halten Hans Hopfner und Julia Viellehner. Viellehner hatte sich sieben Mal – zuletzt 2015 – in die Siegerliste eingetragen, doch ein weiterer Titel sollte ihr verwehrt bleiben. Sie verlor im vergangenen Mai bei einem tragischen Radtrainingsunfall in Italien ihr Leben. »Wir werden vor dem Start für Julia eine Gedenkminute einlegen«, so Organisator Sepp Obergröbner. Die sympathische und überall beliebte Ausnahmesportlerin wird allen unvergessen bleiben.

Veränderungen gibt es um 12 Uhr beim Kinderrennen und um 13 Uhr beim Schülerrennen. »Die Kinderstrecke geht nur noch über 800 Meter, also zwei Runden im Stadion, und nicht mehr über 1,5 Kilometer wie bisher«, so Obergröbner. Da der »Breznsteg« wegen Renovierungsarbeiten weiterhin gesperrt sei, müssten die Schüler die 2,6-Kilometer-Distanz auf anderer Strecke mit zwei Runden außerhalb des TSV-Stadions absolvieren. Der Alzauenlauf zählt zum EuRegio-Zweiländer-Cup. Dieser umfasst acht Läufe im Chiemgau und Raum Salzburg. Der Traditionsvolkslauf war 1987 von der mittlerweile verstorbenen langjährigen Organisatorin Karin Kopp ins Leben gerufen worden und findet immer am zweiten Samstag im November statt. Anmelden kann man sich auf www.alzauenlauf.de noch am heutigen Donnerstag. Kurzentschlossene können sich bis eine Stunde vor dem Start nachmelden. mmü

Italian Trulli