weather-image
25°

Vorfreude auf ein großes Teilnehmerfeld

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Großer Andrang wie im Vorjahr wird auch heuer wieder beim Traunsteiner Halbmarathon herrschen, so auch beim Streckenabschnitt an der Traun entlang. (Foto: Weitz)

Auf eine erfreuliche Beteiligung können die Organisatoren des 6. Traunsteiner Halbmarathons am morgigen Sonntag hoffen. Denn wenige Stunden vor dem Voranmeldeschluss waren bereits 250 Sportler für den Wettbewerb gemeldet, der am Sonntag um 10.10 Uhr am Stadtplatz beginnt.


Die Veranstalter – die Abteilung Leichtathletik des TV Traunstein sowie Sport Praxenthaler in Traunstein – hoffen, dass am Sonntag das Wetter nicht zu schlecht ist. »Die Vorhersage ist nicht so günstig. Ein kurzer Schauer wäre kein großes Problem, aber Dauerregen sollte es möglichst nicht geben«, hofft Helmut Otillinger vom TVT.

Anzeige

Die Veranstalter bauen darauf, dass sich am heutigen Samstag (9 bis 16 Uhr bei Sport Praxenthaler in der Maximilianstraße 9 in Traunstein) sowie am Sonntag (im Start- und Zielbereich am Stadtplatz ab 7.30 Uhr bis eine Stunde vor dem Start) noch viele Läufer nachmelden.

Gespannt darf man darauf sein, ob die Titelverteidiger aus dem Vorjahr (Hans Mühlbauer (Chiemseeschule Zimmermann) und Simone Mortier (SC Inzell) wieder auf der 21,0975 Kilometer langen Strecke an den Start gehen. Gemeldet ist jetzt schon der als erfolgreicher Triathlet bekannte Stephan Aitl (TSV Altenmarkt), der sicher für eine der besten Zeiten im Feld sorgen dürfte.

Die Strecke führt vom Traunsteiner Stadtplatz aus zunächst an die Traun und von dort bis zum Siegsdorfer Schwimmbad. Vom Schwimmbad geht es zurück nach Traunstein und weiter bis nach Empfing und zur »Panzerstraße«, ehe die Läufer wieder in Richtung Traunstein umdrehen. Zielpunkt ist dann der Stadtplatz. Attraktiv für die Zuschauer ist dabei, dass die Läufer bei ihrer Rückkehr zum Traunsteiner Stadtplatz dort noch fast eine komplette Runde zu absolvieren haben. who