weather-image
Deutsche Meisterschaften auf Gut Ising: Elena Nicoletti gewinnt beim Country-Cross-Classic

Von der Schulbank auf das Siegerpodest

Die »sanfte Art zu reiten« stand im Mittelpunkt bei der offenen Deutschen Meisterschaft im Country-Cross und im Country-Trail, die auf gut Ising ausgetragen wurden. Bei den beliebten Pferdesport-Wettbewerben, die von Konstantin Magalow, dem Besitzer des Reitguts, ins Leben gerufen wurden, erwies sich der Pferdesport Club Ising (PSCI) vor herrlicher Alpenkulisse als hervorragender Ausrichter.

Mit solchen »sanften« Hindernissen hatten es die Teilnehmer auf Gut Ising zu tun.

Ebenso erfreulich für die Gastgeber: Vor vollen Rängen sicherte sich die heimische Abiturientin Elena Nicoletti im Wettbewerb Country-Cross-Classic den ersten Platz auf dem Siegertreppchen.

Anzeige

Rund 500 Zuschauer

Vor insgesamt rund 500 Zuschauern bestand der Wettbewerb im Country-Cross aus einem Springparcours (acht Hindernisse), das heißt einem sanften abwechslungsreichen Geländeritt (16 Hindernisse), bei dem die Reiter an sogenannten Grüns ihre Geschicklichkeit beweisen mussten – ähnlich wie beim Golf. Zum Abschluss galt es auf der Schnellstrecke, einer harmonisch angelegten Linie zwischen Pylonen, das Galoppiervermögen der Pferde zu demonstrieren.

Als zweiter Wettbewerb stand das sogenannte Country-Trail auf dem Programm. Dies ist ein Ritt durchs Gelände, bei dem die Teilnehmer an acht Gehorsamkeitshindernissen die Kontrolle über ihre Pferde beweisen mussten. Beide Disziplinen wurden als Mannschafts- sowie Einzelwettbewerb auf der 5000 Meter langen Strecke ausgetragen.

Entscheidend war jeweils zunächst die Punktzahl, dann bei Punktgleichheit die benötigte Zeit. In der Mannschaft im Country-Trail setzten sich die Isinger Amazonen (Luisa Olf, Alexandra Straßer, Vroni Schafstaller) mit 28 Punkten (Zeit Schnellstrecke: 55,70 Sekunden) durch.

»Hahn im Korb« auf Rang 2

Es folgten im Feld der elf Mannschaften: »Hahn im Korb« (Daniela Poller, Elisabeth Buckreus, Martin Geist – 26 Punkte/46,39 Sekunden) und »All Stars (Nikolaus Appel, Carina Appel, Bettina Fuchs-Wolmann – 26/60,57).

Im Country-Cross setzten sich »Schützingers Pink Ladys« (Sabine Aicher, Anja Eibisch, Susanne Wiendl – 56 Punkte/50,58 Sekunden) an die Spitze vor dem Team »Schweppermänner« (Sybille Obermaier, Lena Grill, Paula Grill – 55/54,84) sowie »Teamgeist II« (Anna Herzog, Katrin Staudinger, Isabell Liehmann – 53/53,99).

Im Country-Trail lag im Einzel (13 Teilnehmer) Alexandra Raab (16 Punkte/42,54 Sekunden) vor Petra Geißl (13/37,03) und Cornelia Russo (13/41,65). Im Country-Cross-Classic (13 Teilnehmer) gewann Elena Nicoletti (29 Punkte/40,57 Sekunden). Zweite wurde Daniela Bendtfeld (28/37,39), Rang 3 ging an Nadine Spielman (28/38,10).

Besonders freuen durfte sich Elena Nicoletti. Dass die Abiturientin am Gymnasium LSH Schloss Ising den Sieg für sich verbuchte, ist vor allem auch ein großer Erfolg für die Initiative des Gymnasiums »Forum für Schule und Reiten«. Das Internat kooperiert eng mit dem direkt angrenzenden Reitsportzentrum und dem Bayerischen Reit- und Fahrverband.

Nachwuchs gut gefördert

Schulpferde und das Reitschul-Team des traditionsreichen Guts stehen bereit, um auch besondere Talente der Schule entsprechend zu fördern. So bewies die gebürtige Italienerin, wie Reiternachwuchs-Förderung funktioniert.

»In der Vergangenheit haben mir Reiter mit großen Namen wie Marcus Ehning, Thomas Frühmann und Dr. Matthias Baumann ihre Anregungen zur Verbesserung des Country-Cross« gegeben«, betont Konstantin Magalow, Besitzer von Gut Ising. »Das sind stilvolle, möglichst ungefährliche Geländeprüfungen, die sich mit geringstem Aufwand durchführen lassen«, betont Magalow, zugleich ja auch 1. Vorstand des Pferdesportclubs Ising.