weather-image
19°

Von den Turnern lernen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch er freut sich auf die Fußballiade: BFV-Präsident Rainer Koch.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) veranstaltet vom 4. bis 7. Juni erstmals die Fußballiade – und holte sich dabei Anregungen bei den Turnern. Daher sehe man sich auch nicht in Konkurrenz zum Bayerischen Landesturnfest, das fast zeitgleich (3. bis 6. Juni in Burghausen) stattfinde, betont Thomas Müther (Pressesprecher/Leiter Kommunikation des Präsidialbüros im BFV).


»Wir haben uns bei den Turnern viele Anregungen geholt, und auch sie sind mit unserer Terminplanung einverstanden«, betont er.

Anzeige

Denn während es bei den Turnern schon Tradition habe, den Breitensport sichtbar zu machen, »war das bei uns im Fußball bislang in dieser Art mit einem gemeinsamen Sportfest noch nicht der Fall.«

Dabei seien an einem durchschnittlichen Fußball-Wochenende in Bayern rund eine Million Menschen (Spieler, Trainerbetreuer, Zuschauer) auf den Fußballplätzen unterwegs. »Wir wollen zeigen, dass der Amateurfußball attraktiv ist und es tolle Angebote gibt.« Zudem hofft man, den Vereinen Ideen für eigene, kleinere Feste zu bieten.

Gleichzeitig holten sich der BFV und dessen Präsident Rainer Koch sich auch Hilfe von der Basis: Die Fachhochschule in Erding erarbeitete in Zusammenarbeit mit dem BFV einen Fragebogen, der an die Vereine verschickt wurde. »Von den 4600 im BFV haben rund 1500 den Fragebogen ausgefüllt, das ist eine hervorragende Rücklaufquote. Und von diesen Vorschlägen ist einiges ins Programm eingeflossen«, freut sich der BFV-Pressesprecher.

Zu den Angeboten gehören unter anderem Fußball-Module in der Altstadt wie Lebendkicker, Fußball-Käfige, Dribbling-Parcours und vieles mehr. Auf der Festwiese gibt es einen »Fußball-Funpark« mit Speed Kick, Fußball-Riding, Fußball-Running, Temporäre Sportplätze und die Aktion »Kinder stark machen«.

Blindenfußball-Bundesliga als weiterer Höhepunkt

Auch einen sportlichen Höhepunkt bieten die Veranstalter auf der Festwiese: Am Samstag, 6. Juni findet von 9 bis 17 Uhr ein Bundesliga-Spieltag der Blindenfußballer statt. »Und wie die spielen, das ist wirklich erstaunlich«, lobt Müther.

Die Veranstaltungsorte innerhalb Landshuts (Ringelstecherwiese, Festmeile in der Altstadt, ebm-papst-Stadion) sind alle nahe beieinander gelegen. Hier sind die Entfernungen innerhalb weniger Minuten zu Fuß leicht zu bewältigen. Zudem sind die Fahrten von den Unterkünften zu den einzelnen Turnierorten alle per Shuttle-Service möglich. who