weather-image
14°

Vizetitel für Robert Glaßl

0.0
0.0

Robert Glaßl hat seiner umfangreichen Titelsammlung einen weiteren hinzugefügt. In der Nähe von Pfarrkirchen wurde der Masters-Radsportler des RSV Traunstein jetzt Bayerischer Vizemeister im Einer-Straßenfahren.


Dabei wäre für Glaßl in der Altersklasse Senioren III sogar der Sieg drin gewesen, nachdem sich der Traunsteiner am letzten Anstieg von der fünfköpfigen Spitzengruppe abgesetzt hatte. Doch 500 Meter vor dem Ziel fingen ihn die Kontrahenten noch ab und im Sprint wurde Glaßl diesmal nur »zweiter Sieger«.

Anzeige

Markus Swassek fuhr in seiner Altersklasse (Senioren II) beim Einer-Straßenfahren als Sechster über die Ziellinie. Tags darauf wurde der Ruhpoldinger im Einzelzeitfahren ebenfalls Bayerischer Vizemeister.

In ausgezeichneter Form befindet sich derzeit Daniel Bichlmann. Der Traunsteiner in Diensten des Teams Baier-Corratec Landshut sicherte sich bei der hochklassig besetzten »Tour de Jura« nach vier Etappen das Sprintertrikot. Darüber hinaus gewann der 24-Jährige beim Amateurrennen in Fürstenfeldbruck überlegen den Zielsprint und sicherte sich nach dem Erfolg in Rosenheim seinen zweiten Sieg in der noch jungen Radsportsaison. mia

Einen versöhnlichen Abschluss gab es für Benjamin Edmüller beim Grand Prix of Adygea in Russland: Der Radprofi aus Hochstätt belegte auf der Schlussetappe den ausgezeichneten siebten Rang. Der Neukirchner Benedikt Kendler wurde diesmal nur einmal 19. (seine beste Etappenplatzierung bei dieser schwierigen Rundfahrt) und konnte seine Hoffnungen nicht ganz erfüllen. »Doch ich habe natürlich auch wertvolle Erfahrungen mit nach Hause genommen«, meinte er. Das Team Gebrüder Weiss-Oberndorfer, für das Kendler und Edmüller an den Start gehen, war mit sechs Athleten nach Russland gereist.