weather-image
17°

Vier Endrunden-Plätze für den SB Chiemgau Traunstein

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch der SBC Traunstein II (rotes Trikot) – hier gegen den FC Hammerau – erreichte die Endrunde. (Foto: Weitz)

Hochbetrieb herrschte zuletzt in den heimischen Sporthallen: Im Rahmen der Wieninger-Libella-Turniere wurden zuletzt 14 Vorrunden der Ersten Mannschaften sowie zwei Turniere der Zweiten Mannschaften ausgetragen. Nun folgen am kommenden Samstag in Grabenstätt noch zwei Vorrunden, ehe dann Winterpause in der Turnierserie ist.


Bei den A-, B- und C-Junioren ging es jeweils um Plätze in den Endrunden. Gleich vier Endrunden-Tickets verbuchte in diesen drei Altersklassen der SB Chiemgau Traunstein.

Anzeige

Bei den A-Junioren wurde die Vorrunde I in Chieming ausgetragen. Den Sieg holte sich dabei der SB Chiemgau Traunstein vor der SG Ruhpolding. Beide Mannschaften hatten im direkten Duell je einmal gewonnen, der SBC allerdings mit 6:2, die SGR nur mit 3:2, sodass die A-Junioren aus der Großen Kreisstadt vorne lagen. Beide Mannschaften schafften damit den Einzug in die Endrunde. Über die Qualifikation dafür freuen durfte sich auch die gastgebende SG Chieming/Grabenstätt/Nußdorf/Erlstätt, die als einer der zwei besten Gruppendritten ebenfalls den Sprung ins Finalturnier am Sonntag, 6. Januar (14 Uhr) in Traunreut schaffte.

Dagegen war der Dritte der Gruppe III in Piding, die SG Surheim (8 Punkte) der schwächste der drei Gruppendritten und schied aus. Den Sieg der Gruppe III und damit einen Endrundenplatz sicherte sich der TSV Petting, ebenso wie die zweitplatzierte JFG Hochstaufen. Die Gruppe II war schon zwei Wochen vorher ausgetragen worden.

In der Endrunde in Traunreut am 6. Januar 2019 spielen in der Gruppe A: SBC Traunstein, TSV Petting, JFG Salzachtal und SG Chieming. Hinzu kommen in der Gruppe B: TuS Traunreut, SG Ruhpolding, JFG Hochstaufen und SG Hammerau/ESV Freilassing.

Bei den B-Junioren schafften es – weil es vier Vorrundengruppen gab – jeweils die besten Zwei ins Finalturnier. Vor heimischer Kulisse gab es dabei in Traunstein für den SBC I und II die ersten zwei Plätze, und in Saaldorf holten sich die JFG Hochstaufen und der SV Laufen die Qualifikation fürs Endturnier.

Bei diesem haben die beiden SBC-Teams wieder Heimrecht. Denn am Samstag, dem 19. Januar 2019 ab 14 Uhr in Traunstein spielen in der Gruppe A JFG Hochstaufen, SBC Traunstein, SG Chieming/Erlstätt/Grabenstätt, SG Siegsdorf/Bergen sowie in der Gruppe B JFG Salzachtal, TSV Petting, SV Laufen und SBC Traunstein II.

Drei der vier Vorrunden der C-Junioren wurden an diesem Wochenende ausgetragen. In Saaldorf setzten sich die SG Weildorf und der TuS Traunreut II an die Spitze. Sie zogen damit ebenso in die Endrunde ein wie die SG Übersee und der SBC Traunstein in Traunstein (Gruppe II) und der FC Bischofswiesen und die SG Kay in Ruhpolding (Gruppe III).

Die Endrunde wird am Samstag, 19. Januar 2019 ab 9 Uhr in Traunstein ausgetragen. Hier spielen: Gruppe A: SG Weildorf/Petting, SG Übersee/Grassau, SG Schönau, SG Kay/Tengling/Taching. – Gruppe B: SV Leobendorf, FC Bischofswiesen, TuS Traunreut, SBC Traunstein.

Bei den D-, E- und F-Junioren schafften es pro Vorrunde die besten vier Teams in die Zwischenrunden. Auch hier herrschte Jubel beim SBC Traunstein. In der Vorrunde II der D-Junioren gelang dem SBC als Gruppensieger ebenso der Einzug in die nächsthöhere Turnierebene wie der SG Schönau, der SG Ruhpolding/Inzell und dem SV Erlstätt.

Bei den E-Junioren überzeugten auch die Gastgeber: In der Gruppe I (in Chieming) kam der TSV Chieming als Zweiter ebenso weiter wie bei der Gruppe V in Piding der gastgebende ASV Piding; in Saaldorf (Gruppe IV) holte sich der Gastgeber sogar den Gruppensieg.

Je vier Teilnehmer durften auch bei den Vorrunden der F-Junioren jubeln. Hier allerdings verfehlte der gastgebende SV Saaldorf als Fünfter der Gruppe II knapp das Ziel, während der SV Surberg (Gruppe II) und der SC Anger (Gruppe IV) jeweils ihre Gastgeber-Rolle nutzten und als Zweiter weiterkamen.

Ebenfalls ausgespielt wurden zwei Turniere der Zweiten Mannschaften, bei denen es ja keine weiterführenden Runden gibt. Die Gruppe III der D-II-Junioren in Surberg entschied die SG Schönau II zu ihren Gunsten, die Gruppe III der E-II-Junioren (in Anger) gewann der TuS Traunreut.

Mit zwei Vorrunden in Grabenstätt wird an diesem Samstag das Programm des Jahres 2018 im Rahmen der Hallenturniere beendet. Dabei spielen in der Vorrunde IV der D-Junioren am Samstag ab 14 Uhr folgende Mannschaften um vier Zwischenrunden-Tickets: TSV Grabenstätt, SG Übersee, TuS Traunreut, SG Siegsdorf, SV Laufen II, JFG Hochstaufen und TSV Chieming.

Bereits um 9.30 Uhr beginnt am Samstag in Grabenstätt die Vorrunde II der E-Junioren. Hier sind am Start: TSV Grabenstätt, SBC Traunstein II, SG Schönau, FC Hammerau, SV Ruhpolding, SV Erlstätt. who

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein