weather-image

Viele Spitzenplätze für heimischen Nachwuchs

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er überzeugte mit zwei Podestplätzen: Silvio Riehl, hier beim Berglauf.

Der heimische Biathlon-Nachwuchs scheint gut gerüstet für die Wintersaison. Dies zeigte sich beim Bayerncup für die Schülerklassen, der in Fichtelberg/Neubau ausgetragen wurde.


Auf dem Programm standen ein Berglauf, ein Massenstart-Wettkampf sowie das Schießen im RWS-Cup.

Anzeige

Gerade bei den qualitativ und quantitativ gut besetzten Altersklassen S 14 und S 15 gab es teilweise sehr erfreuliche Ergebnisse. Sophia Spark (SC Traunstein), Julia Kink (WSV Aschau), Silvio Riehl (WSV Aschau), Max Hanke (SK Berchtesgaden) und Michael Arsan (SC Vachendorf) glänzten hier mit Podestplätzen.

Allerdings: Bei den Schülerinnen 15 war diesmal keine heimische Athletin am Start. Umso besser lief es dafür bei den Mädchen der S  14, bei denen in beiden Rennen je 15 Sportlerinnen, im RWS-Schießen sogar 17, am Start waren.

Im Schießen musste sich Lina Reichenberger (WSV Aschau/317 Ringe) nur knapp gegen Carolin Stadler (SC Partenkirchen/318) geschlagen geben. Die Plätze 4 bis 8 belegten in dieser Reihenfolge: Lilli Anfang, SC Bergen 305 Ringe; Sophia Spark, SC Traunstein 305; Julia Eicher, SC Inzell 304; Iva Moric, WSV Bischofswiesen 302; Sophia Brauneiser, SC Ruhpolding, 296. Vanessa Kern (SC Ainring/296) wurde Zehnte.

Während Reichenberger in den Rennen nicht antrat, überzeugte dort die im Schießen auf Platz 14 gelandete Julia Kink (WSV Aschau/285). Im Berglauf (4  km) musste sie sich nur Lea Zimmermann (SC Partenkirchen) geschlagen geben.   Auf  Rang  3   folgte Sophia  Spark,  auch Julia Eicher (8.), Lilli Anfang (9.) und Jasmin Köllhofer (WSV Bischofswiesen/10) kamen unter die Top Ten. Im Massenstart gewann Kink. Spark wurde Vierte, Rang 7 ging an Eicher vor Anfang und Kern.

Bei den Schülerinnen 13 wurde Anna Thaumiller (SK Berchtesgaden) im Berglauf (2 km) Zweite hinter Katharina Körner (SSV Wildpoldsried), Rang 9 ging an Antonia Kollmeier (SC Bergen). Auch im Massenstart (3 km) lag Körner ganz vorne. Thaumiller wurde Vierte, Kollmeier Zehnte. Im Schießen schaffte Maria Bitschnau (SC Scheidegg) mit 374 Ringen die Bestleistung. Sechste wurde Thaumiller (344) vor Kollmeier (343).

In der Schnupperklasse der Mädchen gewann Antonia Reitmaier (SC Traunstein) den Berglauf vor Franziska Hasenknopf (WSV Bischofswiesen) und Paula Maier (WSV Aschau). Im Massenstart (3 km) lag Hasenknopf vor Maier, Julia Mere (WSV Bischofswiesen) und Reitmaier.

Bei den Schülern 15 musste sich Silvio Riehl (WSV Aschau) im Berglauf nur David Bauer (WSV Grafenau) geschlagen geben. Vierter wurde Markus Scheck (WSV Aschau) vor Valentin Lagler und Max Hanke (beide SK Berchtesgaden), Zehnter Linus Maier (WSV Aschau). Im Massenstart siegte wiederum Bauer, diesmal folgte Hanke als Zweiter vor Riehl. Rang 7 ging an Maier vor Lagler und Ulrich Paale (beide SK BGD) sowie Scheck.

Bester Schütze war Lucas Schedlbauer (WSV Sankt Englmar/321). Fünfter wurde Maier (293) vor Hanke (292) und Lagler (291), Zehnter Scheck (279) und Zwölfter Riehl (271).

Bester heimischer Teilnehmer in der S 14 war Michael Arsan (SC Vachendorf). Beim Sieg von Erik Hafenmair (SK Nesselwang) im Berglauf wurde er Fünfter, im Massenstart sogar Zweiter hinter Hafenmair. Die weiteren Platzierungen: Elias Seidl (SC Ruhpolding), 8. und 6.; Pascal Schön (SK Berchtesgaden) 10. und 8. Im RWS-Schießen setzte sich Arsan (288 Ringe) an die Spitze, Fünfter wurde Seidl (270), Zehnter Schön (226). In der S 13 kam Toni Noll (SC Ruhpolding) als Sechster des Berglaufs und Vierter des Massenstarts ins Ziel. Vorn lag jeweils Marinus Adam (SC Mittenwald), der sich im Schießen (328) allerdings Jakob Schmidt (TSV Roßhaupten/330) beugen musste. Noll (279) landete auf Rang 6.

In der S 12 lag Max Grimm (SC Aising-Pang) in beiden Rennen knapp hinter Florian Rieger (SC Mittenwald) und gewann das Schießen (323). Die Klassen S 12 und S 13 schossen viermal liegend, die älteren Sportler je zweimal liegend und stehend. Für den heimischen Nachwuchs steht als nächste Herausforderung das Finale des RWS-Cups im Rahmen des Deutschen Schülercups auf dem Programm. Dieses wird am Wochenende vom 29. September bis 1. Oktober ausgetragen. who