weather-image
24°

Viele neue Herausforderungen

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Ich hab's vergangene Woche ja schon angedeutet: Dieses Jahr stehen einige Wettkämpfe auf meinem Zettel – und dabei legt meine Trainerin Pamela Gutsch auch viel Wert darauf, dass es eben nicht nur Triathlons sind. So wird es mir auf diesem langen Weg zu meiner ersten Langdistanz eben garantiert nicht langweilig! Denn ich habe dabei immer wieder neue Herausforderungen zu meistern – und das auch schon im ersten Halbjahr!


Unsere Sportredakteurin Stephanie Brenninger setzt ihren Triathlon-Selbstversuch fort. Nachdem sie 2017 über die Volks-, 2018 über die Kurz- und 2019 über die Mitteldistanz gestartet ist, wird sie in diesem Jahr einen Zwischenschritt machen, um 2021 dann auf die Langdistanz zu gehen.

Anzeige

Die erste Hürde hab' ich übrigens für dieses Jahr schon genommen: Ich durfte mit meinem Trainerteam – zu dem gehört auch wieder Bernd Rose – wieder bei der Chiemgau-Team-Trophy am Start sein! Mir hat's in der Langlaufloipe diesmal richtig Spaß gemacht.

Die nächste Herausforderung gibt's jetzt auch schon demnächst! Ich laufe nämlich am 7. März beim Mountainman in Reit im Winkl mit. Sie denken sich jetzt vielleicht: Okay, gut, aber laufen tut die ja jetzt auch schon ein wenig länger. Also, was stellt sie sich jetzt plötzlich so an?

Stimmt schon, aber der Mountainman ist eben nun mal ein Winter-Trail-Run – und da habe ich noch nicht so wirklich viel Erfahrung. Also wird die nächsten Wochen im Training nicht nur auf der Straße gelaufen, sondern eben auch mal auf Steigen hinauf und auch wieder hinunter! Mein Schweinehund weint jetzt gerade übrigens schon wieder – der arme Kleine macht echt was mit!

Im Mai gibt's dann einen Wettkampf-Doppelpack für mich – und der ist auch nicht ohne. Ich freue mich aber riesig darauf, dass ich wieder beim Traunsteiner Halbmarathon dabei sein darf. Ist ja praktisch mein Heimrennen auf einer meiner Lieblingstrainingsstrecken! Danach geht's dann mit großen Schritten Richtung erster Triathlon-Herausforderung in diesem Jahr – und das ist gleich mal ein Pfund: Denn die Challenge St. Pölten ist gleich mal ein Mitteldistanz-Rennen mit 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen.

Beim Eberl-Chiemsee-Triathlon darf ich dann auch wieder dabei sein – und das muss auch unbedingt sein! Denn schließlich habe ich mich dort ja mit diesem Triathlon-Virus angesteckt.

Und dann steht wenige Tage später echt schon mein Saison-Höhepunkt auf dem Plan. Und dabei geht's ab nach England – und zwar zum Aquathlon nach Hever Castle! Hört sich doch irgendwie spannend an, finden Sie nicht? Ich werde dabei 3,8 km Schwimmen und 120 km Radfahren. Und sollte ich danach wirklich noch Lust haben, dann kann ich auch noch freiwillig 4 km Laufen. Und sollten Sie sich jetzt fragen, was ich so zwischen den ganzen Wettkämpfen mache werde, hier kommt die Antwort: Ganz einfach, ganz viel trainieren! Stephanie Brenninger

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein