weather-image
20°

Versöhnlicher Hinrundenabschluss?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
TVT-Kapitän Thomas Weber (links, hier im Duell mit Schwabings Gaetan Schöntgen) will mit seinem Team gegen Memmingen vollen Einsatz zeigen. (Foto: Weitz)

Bei den Korbjägern des TV Traunstein stehen zum letzten Heimspieltag am heutigen Samstag gleich drei Teams im Fokus: Die Erste Herrenmannschaft empfängt am Abend (19 Uhr) in ihrer abschließenden Hinrundenpartie den TV Memmingen, bereits um 16.30 Uhr ist die Spielgemeinschaft der Damen mit dem SV Saaldorf gegen Vaterstetten gefordert. Zum Auftakt des Dreierpacks in der Ludwig-Thoma-Halle am Klosterberg trifft die weibliche U 20 um 14 Uhr in der Bezirksoberliga auf den TSV Wasserburg.


Als Krönung einer beeindruckenden Bezirksoberliga-Saison mit lediglich zwei Niederlagen stand für die Erste Herrenmannschaft des TVT die Meisterschaft sowie der Aufstieg. Vor dem Abschluss der ersten Saisonhälfte in der Bayernliga überwiegt derzeit jedoch der Frust über die vielen Niederlagen.

Anzeige

Dabei hat die Mannschaft gerade auf heimischem Parkett oft kampfstarken und begeisternden Basketball gezeigt. Dem aktuellen Spitzentrio aus Schwabing, Unterhaching und Gröbenzell bot der TVT bis in die Schlussphase Paroli. Neben dem Respekt der Konkurrenz hat sich die Mannschaft bislang jedoch nur einen Sieg erarbeitet. Beim 99:73 gegen den TSV Grünwald offenbarte die Truppe ihr großes Potenzial. Die Fragilität des spielerischen Gebildes, das nach Jahren unter Spielertrainern sowie einer kaum veränderten Struktur nun einem Philosophie- und Personalwandel unterzogen wurde, ist jedoch allgegenwärtig.

»Die Gegner sind besser, der Raum für Fehler dementsprechend geringer«, weiß TVT-Kapitän Thomas Weber. Wenn die Rädchen nicht ineinandergriffen, kam der Traunsteiner Spielfluss allzu leicht zum Erliegen. Der Ausfall von Schlüsselspielern trug seinen Teil dazu bei, jedoch will dies niemand auf TVT-Seite als Ausrede gelten lassen. »Gegen Memmingen müssen und werden wir uns noch mal den Allerwertesten aufreißen und unseren treuen Fans einen würdigen Jahresabschluss bieten«, verspricht der Kapitän.

Dazu wollen auch die Damen ihren Teil beitragen. Zwar setzte es am vergangenen Sonntag eine 26:75-Klatsche in Miesbach, die Vorzeichen vor dem letzten Heimspiel des Jahres scheinen nun jedoch besser zu stehen: Leonie Schwaiger und Carola Mayer kehren in den Kader zurück, wodurch die Schlüsselposition des Aufbaus wieder adäquat besetzt ist und andere Akteure in ihre vertrauten Rollen zurückkehren können.

Trotz der bisherigen Saisonbilanz von 0:2 Siegen warnt Trainer Sebastian Kösterke vor dem Gegner: »Als Aufsteiger brennt Vaterstetten derzeit auf den ersten Sieg. Wollen wir dies verhindern, wird im Vergleich zum letzten Wochenende eine erhebliche Leistungssteigerung von Nöten sein.«

Um den Besuchern in der Ludwig-Thoma-Halle auch neben dem Geschehen auf dem Basketballfeld bestmögliche Unterhaltung bieten zu können, hat sich das Eventteam auch zum Hinrundenfinale ein besonders Programm einfallen lassen: So wird im Rahmen der Herrenpartie die Ü-18-Tanzgruppe der Rhythmischen Sportgymnastinnen eine Vorschau auf das große Schauturnen zum Besten geben. Als Einlaufkids für die Bayernliga wurden zudem Jugendspielerinnen des Kooperationsvereins SV Saaldorf eingeladen. SK

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein