weather-image
12°

»Verein bestens vernetzt und erfolgreich«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Eine besondere Ehrung gab es bei der Jahreshauptversammlung des Post-SV Traunstein für zwei Mitglieder, die schon seit 50 Jahren im Verein sind (von links): Claudia Daxenberger (BLSV-Bezirksvorsitzende), Helmut Schuhegger, Helmut Haigermoser und Dieter Mährle (Vorsitzender des Post-SV Traunstein).

In der Jahreshauptversammlung des Postsportvereins Traunstein, die im Gasthaus Brauhaus Wochinger stattfand, konnte der Vorsitzende Dieter Mährle sieben Mitglieder für die 25-jährige und zwei Mitglieder für die 50-jährige Vereinsmitgliedschaft auszeichnen.


Eine besondere Ehrung wurde Helmut Haigermoser aus Tacherting zuteil, er erhielt von der BLSV-Kreis- und Bezirksvorsitzenden Claudia Daxenberger die BLSV-Verdienstnadel in Gold mit Kranz für seine über 30-jährige Tätigkeit an verantwortlicher Stelle im Verein und das BLSV-Ehrenzeichen in Gold für seine 50-jährige Mitgliedschaft. Haigermoser war bereits Jugendleiter und Übungsleiter im Post-SV und ist seit 1990 Geschäftsführer und Schriftführer. Vorsitzender Mährle ging in seinem Bericht besonders auf das abgelaufene Jubiläumsjahr ein, man hatte 2017 das 50-jährige Vereinsbestehen feiern können. Er sagte, der Verein sei »bestens vernetzt und überaus erfolgreich.«

Anzeige

Er erinnerte an die gelungene Jubiläumsversammlung, in der mit einer Powerpoint-Präsentation die erfolgreiche Zeit des Vereins aufgearbeitet wurde, man habe in den Abteilungen Tischtennis und Sportkegeln immerhin mehrfach Deutsche Meisterschaften erringen können. Auch die Vereinsfeier am Sportplatz in Haslach, bei der sich alle Abteilungen aktiv präsentierten und auch zum Mitmachen und zum auszuprobieren einluden, sei als Erfolg zu bewerten, so Mährle. Dabei wurde auf der vereinseigenen mobilen Kegelbahn zum wiederholten Male Oberbürgermeister Kegel Punktbester.

Als besonders erfreulich bewertete der Vorsitzende auch die Tatsache, dass in Maria Baptistella als Referentin für den Seniorensport und Helmut Haigermoser, als neuer stellvertretender Kreisvorsitzender gleich zwei Mitglieder des eigenen Vereins im BLSV-Kreisvorstand mitarbeiten.

Valentin Steiner, als Abteilungsleiter Tischtennis berichtete, dass am 1. Mai eine Strukturreform der Bezirke in Kraft tritt. Der Post-SV wird sich dann mit weiteren 105 Vereinen mit Tischtennisabteilungen im Bezirk 16, Oberbayern Ost wiederfinden. Aktuell befinde sich die I. Mannschaft in der III. Bezirksliga auf Platz 3 und die II. Mannschaft in der III. Kreisliga auf Platz 1. Angemeldet für den Spielbetrieb sei dieses Jahr noch eine III. und IV. Mannschaft, sowie eine Jungenmannschaft in der Kreisliga.

Von der Abteilung Sportkegeln wurde berichtet, dass Annemarie Brandauer bei den Oberbayerischen Meisterschaften den 2. Platz erreichte und Renate Mährle den 4. Platz. Bei der Bayerischen Meisterschaft in Hirschau belegte Brandauer dann den 23. Platz.

Als erfreulich wurde die Entwicklung der Abteilung Volleyball gewertet. Diese befindet sich nicht im aktuellen Spielbetrieb, doch die Trainingsbeteiligung sei enorm. Zudem wurde wieder ein Freundschaftsturnier in Traunstein abgehalten. Man werde versuchen, zukünftig zumindest in der Hobbyklasse anzutreten.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: 25 Jahre: Maria Bapistella, Hermann Brandauer, Rosemarie Fertl, Regina Klauser, Martin Lampersperger, Helene Pertl und Hannelore Strohmeier. – 50 Jahre: Helmut Haigermoser und Helmut Schuhegger. fb

Facebook Traunsteiner Tagblatt