weather-image
18°

Verdienter Sieg für Vachendorf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Vachendorfs Thomas Klauser (rechts) trifft per Kopf zum 1:0. Ottings Maximilian Rohlik (Mitte) und Torwart Tobias Hocker sind machtlos. (Foto: Wirth)

In einem mittelmäßigen Kreisklassen-Spiel hat sich der SC Vachendorf verdient mit 3:0 gegen die Gäste aus Otting durchgesetzt. Nur in den ersten Minuten spielte Otting nach vorne und hatte in der 3. Minute eine Möglichkeit, die ein Verteidiger zur Ecke klärte.


Dann kam Vachendorf besser ins Spiel und nach einer Flanke auf den langen Pfosten köpfte Thomas Klauser haarscharf vorbei. Manuel Schlesak zog in der 15. Minute aus 17 Meter ab, fand aber in Ottings Torwart Tobias Hocker seinen Meister. In der 18. Minute köpfte Thomas Klauser das 1:0 nach einem Freistoß von Patrick Heinzelmeier.

Anzeige

Florian Zeller hätte auf 2:0 erhöhen können, aber sein Schuss fiel zu schwach aus (21. Minute). Ein Freistoß von Thomas Klauser in der 30. Minute aus 18 Meter sprang dann vom linken Pfosten zurück. In der 44. Minute ergab sich für Ottings Andreas Sommer eine Möglichkeit, doch Torwart Bernhard Neuhauser lenkte den Ball über die Latte.

In der 46. Minute ging Georg Klauser auf der rechten Außenbahn durch und passte nach innen auf Alexander Eckart – der kam jedoch einen Schritt zu spät. Nach einem Pass von Alexander Loreck jagte Florian Zeller das Leder über das Tor. Dann war es wiederum Andreas Sommer, der eine harte Flanke in den Sechzehner schlug, aber Thomas Lestak klärte zur Ecke. Diese Ecke brachte nochmals Gefahr: Die Abwehr schaffte es nicht, den Ball zu klären, doch den Schuss von Franz Kriegenhofer kratzte Maximilian Loreck von der Linie (55.).

Im Gegenzug zog Zeller ab und die Gäste fabrizierten fast ein Eigentor. Nach 60 Minuten zog Georg Klauser eine Flanke auf Zeller, doch Torwart Hocker entschärfte die Möglichkeit. Maximilian Loreck schoss dann am langen Eck und Alexander Eckart aus 20 Meter rechts vorbei (61./62.). In der 68. Minute jagte Eckart einen Freistoß aus 20 Meter aufs Tor, Torwart Hocker lenkte das Leder über die Latte.

Die Vorentscheidung fiel dann in der 83. Minute, als Zeller auf der rechten Seite durchging, drei Spieler stehen ließ und zum 2:0 einschob. In der 85. Minute nahm Eckart einen Befreiungsschlag aus der Abwehr auf, ging allein aufs Tor und traf zum 3:0-Endstand – bei konsequenter Chancenverwertung wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen. fb