weather-image
14°

Verdienter Auftaktsieg des SC Inzell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der eingewechselte A-Jugendspieler Janik Stark (rechts) sorgte für frischen Schwung im Angriffsspiel des SC Inzell und erzielte das 4:1. (Foto: Wegscheider)

Ein Auftakt nach Maß ist dem SC Inzell gelungen: Mit 4:1 besiegte die Mannschaft auf eigenem Rasen die DJK Otting. Die Gastgeber waren über weite Strecken der Partie tonangebend und hatten eine große Anzahl an Tormöglichkeiten.


Es dauerte jedoch bis zur 27. Minute, als die erste gute Möglichkeit für das Falkensteinteam heraussprang: SC-Kapitän Andi Panitz legte im Strafraum quer, doch Fabian Zeidler schoss zu unplatziert und DJK-Torwart Tobias Hocker hielt das Leder fest.

Anzeige

Vier Minuten später versuchte es Inzells Verteidiger Andi Dießbacher mit einem Solo, allerdings zischte der finale Abschluss aus 20 Meter knapp über den Querbalken. Die Heimmannschaft blieb weiter am Drücker. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Hans Öllerer setzte auch Otting erste Akzente. Musabala Badjie versuchte es aus der Distanz und verzog knapp neben den linken Pfosten. Mit dem Halbzeitpfiff flankte Andreas Sommer von der linken Seite zu Musabala Badjie, dessen Kopfball aus sechs Meter Inzells Torhüter Berni Hallweger super parierte.

Nach dem Wiederanpfiff die nächste starke Aktion für die Gäste: Inzell hatte Glück, dass ein Freistoß in der 49. Minute von der rechten Seite durch Peter Frisch von der Latte wieder ins Feld zurücksprang.

Auf der Gegenseite sorgte Fabian Zeidler für das erste Tor: Der Inzeller überlief drei Gegenspieler und knallte das Leder links oben ins Eck zum 1:0. Kurz darauf setzte sich Zeidler über links durch und bediente in der Mitte Andi Panitz. Allerdings grätschte Thomas Bücherl im letzten Moment in den platzierten Schuss des Inzeller Kapitäns und verhinderte so den zweiten Gegentreffer.

So dauerte es bis zur 65. Minute, bis die Inzeller Fans wieder jubeln durften. Andi Dießbacher bediente Zeidler und der vollstreckte souverän ins lange Eck zum 2:0. Doch damit nicht genug, denn nur zwei Minuten später machte Zeidler seinen ersten Hattrick in dieser Saison perfekt – allerdings unter starker Mithilfe von Ottings Torhüter Tobias Hocker, der Zeidlers Schuss aus sechzehn Meter zum 3:0 durch die Beine gleiten ließ.

Doch auch Otting hatte Glück: Inzells ansonsten starkem Abwehrchef Tom Egger unterlief ein schwerer Fehler, den Musabala Badjie in der 78. Minute zum 3:1 abstaubte. Fast wäre es noch mal spannend geworden, doch der tolle Freistoß von Thomas Schweiger klatschte nur ans Kreuzeck statt ins Tor. Alles klar für die Heimmannschaft machte in der 84. Minute Janik Stark, der allein auf Torhüter Hocker zulief und eiskalt rechts oben das 4:1 erzielte. Eine Ergebniskorrektur verhinderte erneut das Aluminium bei einem weiteren Freistoß von Schweiger und ein starker Fußreflex von Berni Hallweger, der gegen Musabala Badjie Sieger blieb. hw