weather-image

Unterstützung für Benedikt Huber

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der 4. Poschmühlner Silvesterlauf ist diesmal ein Unterstützungslauf – und zwar für den Pallinger Benedikt Huber (rechts), der sich seinen Traum von Olympia 2020 unbedingt erfüllen will. Peter Klemm (Fünfter von links) drückt dem Leichtathleten fest die Daumen, dass er sich seinen Wunsch erfüllen kann. (Foto: Veranstalter)

Der 4. Poschmühlner Silvesterlauf steht diesmal unter einem ganz besonderen Stern: Die Veranstaltung am Dienstag, 31. Dezember, um 11 Uhr wird ein Unterstützungslauf für Benedikt Huber, den dreifachen Deutschen Meister über 800 Meter. Der Pallinger will sich für Olympia 2020 in Tokio qualifizieren. Für dieses große Ziel hat er seine Arbeitszeit gekürzt, um sich voll auf die Vorbereitung konzentrieren zu können. Da er aber ohne die Unterstützung des Verbandes antritt und alle Kosten selber tragen muss, hat der Verein Turbinen Poschmühle zusammen mit Familie Klemm entschieden, ihn zu unterstützen.


Jeder Läufer und jede Läuferin, die am Lauf teilnehmen, tragen ihren Teil dazu bei. Die Firma Zbits von Thomas Baumann und Roger Gorzel von der Fahrschule Gorzel spenden jeweils für jeden gelaufenen Kilometer 50 Cent, sodass jeder Kilometer einen Euro für Bene Huber bringt.

Anzeige

Auch der Boxer Serge Michel, der gerade in London ein Comeback feierte, will dem jungen Läufer helfen und versteigert sein Kampfoutfit meistbietend zu seinen Gunsten. Die Versteigerung sowie eine Tombola finden im Anschluss an den Lauf an der Poschmühle statt. Die Turbinen verkaufen zudem Kuchen, Würstchen und Getränke, der Erlös geht ebenfalls an Benedikt Huber. Auch hierfür haben Firmen gespendet.

Wie jedes Jahr sind alle Läufer und Walker aus und um Traunreut eingeladen, die 7,6 Kilometer an den Traunauen von der Poschmühle bis zum Sägewerk in Pertenstein und zurück gemeinsam zu absolvieren. Es gibt keine Anmeldung oder Zeitnahme, es ist ein Lauftreff zum Auslaufen des alten Jahres. »Wir freuen uns über jeden Teilnehmer, egal ob jung oder alt. Es wäre schön, wenn auch Vereine diesmal den guten Zweck und Benedikt Huber unterstützen würden«, betont Peter Klemm. mix

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein