weather-image
16°

»Uns fehlt einfach das Glück«

0.0
0.0

Der DEC Inzell muss in der Eishockey-Landesliga weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Allerdings waren die Inzeller beim 2:2 in der heimischen Max-Aicher-Arena gegen den SC Forst nah am ersten Erfolgserlebnis dran.


Die Gäste zeigten sich in dieser Partie als sehr kompakte Mannschaft und gingen bereits in der 2. Spielminute in Führung. Bis zum Inzeller Ausgleich dauerte es 42 Minuten. Das 1:1 besorgte Bernhard Balthasar sogar in Unterzahl.

Anzeige

Forst konterte postwendend und ging mit 2:1 in Führung, ehe Thomas Scheck in der 55. Minute für das 2:2 sorgte.

»Ich bin zufrieden, immerhin haben wir diesmal sehr diszipliniert gespielt und nur fünf Strafzeiten kassiert«, meinte DEC-Trainer Pino Dufter. Kritikpunkte am Spiel der Gastgeber gab es aber trotzdem. Da war die schwache Chancenverwertung vor allem im Überzahlspiel und vor allem im ersten Drittel fehlte etwas der Zug zum Tor.

»Die Moral hat gestimmt, wir haben nach dummen Gegentoren immer dagegengehalten«, sagte Dufter. Abteilungsleiter Olaf Becker fügte hinzu: »Wir haben in wichtigen Situationen Pech, uns fehlt einfach das Glück.«

Statistik: DEC Inzell - SC Forst 2:2 (0:1/0:0/2:1): Tore: (2.) 0:1 Manuel Weninger, (44.) 1:1 Bernhard Balthasar, (45.) 1:2 Johannes Raskop, (55.) 2:2 Thomas Scheck. – Strafen: DEC (10) - SCF (14+10). – Zuschauer: 200. SHu.