weather-image
28°

»Umgebaute« Lakers vor Bestandsaufnahme

0.0
0.0

Viele alte Bekannte erwarten die Seeoner Basketballer in der am heutigen Samstag beginnenden neuen Basketball-Spielrunde. Alt bekannt ist zum einen der Name der Liga, denn nach der zweiten Ligenreform in zwei Jahren heißt die Spielklasse der Lakers nun anstatt Bezirksklasse wieder Bezirksliga. Alt bekannt sind auch einige der Mannschaften, auf die die Lakers heuer treffen werden: der FC Tittling, die SpVgg Jettenbach, die DJK Traunstein und der TV Passau II waren bereits in der Vorsaison dabei, Wacker Burghausen kennen die Seeoner noch aus ihren Jahren in der »alten« Bezirksliga.


Kein Unbekannter ist auch Aufsteiger TV Traunstein, der mit Hartmut Belser, Stefan Dangl und Niki Linner drei ehemalige Lakers-Akteure in seinen Reihen hat und zudem mit Leistungsträger Stephan Schnellinger über einen ehemaligen Grassauer Bezirksliga-Akteur verfügt. Schließlich komplettieren der TSV Bogen und die Baskets Vilsbiburg II die Liga. Da der TuS Bad Aibling II seinen Spielbetrieb eingestellt hat, streiten sich neun Mannschaften um die Krone in der Bezirksliga.

Anzeige

Aber auch viel Neues werden die Seeoner bewältigen müssen. Zunächst vertritt Christoph Gum – der die Lakers bereits vor einigen Jahren als Spielertrainer in die Oberliga führte – den bisherigen Spielertrainer Christian Pfaffenzeller, der verletzungsbedingt zumindest in der Hinrunde ausfallen wird. Weiters kehrten Frank Conrad, Wolfgang Hofmann und Daniel Berger den Lakers (vorerst) den Rücken und hinterlassen Lücken, die die Neuzugänge Mike Wagenführer und Salu Tadi zu füllen versuchen werden. Allerdings ist bei beiden noch nicht klar, wie oft sie im Kader stehen können.

Welche Rolle die Lakers in dieser Saison spielen werden, ist schwer vorherzusehen. Um oben mitzuspielen, wird es stark darauf ankommen, dass die Spieler das von Trainer Gum geforderte schnelle Umschalten von Verteidigung auf Angriff umsetzen. Auch die beiden Neuzugänge müssen so schnell wie möglich integriert werden, um die zahlreichen Abgänge zu kompensieren.

Glanzlichter in der neuen Spielzeit sind sicher die drei Landkreisderbys. Die Lakers haben ihren Saisonauftakt am heutigen Samstag beim TV Passau II. Zum ersten Derby kommt es dann am zweiten Spieltag zwischen Seeon und dem TV Traunstein (13. Oktober in Seeon). jm