weather-image

TVT-Ringer hoffen auf den ersten Saisonsieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er traf im vergangenen Jahr gegen Lichtenfels auf eine ganz harte Nuss: Gökhan Tetik (rotes Trikot) musste sich im Duell mit dem deutschen Spitzenringer Hannes Wagner messen. Wer macht wohl in diesem Jahr die Punkte? (Foto: Wittenzellner)

Für die Traunsteiner Ringer wird es langsam ernst: Nach zwei Niederlagen – eine davon allerdings noch mit offenem Ausgang, nachdem der TVT gegen die Wertung in Aichach Protest eingelegt hat – ist das Team von Cheftrainer Petar Stefanov unter Zugzwang.


Ob man sich für den ersten erhofften Saisonerfolg am heutigen Samstag um 19.30 Uhr in der heimischen Franz-Eyrich-Halle aber den richtigen Gegner »ausgesucht« hat, bleibt abzuwarten. Es kommt nämlich mit dem AC Lichtenfels II eine Reservemannschaft eines Bundesligisten nach Traunstein – und diese ist aufgrund vielfältiger Aufstellungsvarianten schwer auszurechnen. Die Erste Mannschaft von Lichtenfels startet zeitgleich in der I. Bundesliga Nord nur bedingt chancenreich beim ASV Mainz. Es ist daher zu befürchten, dass sich dem TV Traunstein deshalb eine weit mehr als bayernligataugliche Mannschaft entgegenstellt.

Anzeige

Der TVT will sich trotzdem nicht verstecken, hat in den beiden vergangenen Begegnungen in dieser Saison jeweils eine couragierte Leistung gezeigt. »Die wollen wir auch am Samstag abrufen«, macht Stefanov deutlich. Gleichzeitig sind Leistungslücken in dem verletzungsbedingten Kader nicht wegzudiskutieren. Diese, so hofft man auf Traunsteiner Seite, sollen durch möglichst viele »Vier-Punkte-Siege« von den eingesetzten Erfolgsgaranten egalisiert werden.

Ob es gegen die starken Korbstädter indes reicht, wird sich zeigen. Der TVT wird gegen Lichtenfels wieder mit der praktisch identischen Mannschaft des Aichach-Kampfes auf die Matte gehen. Heute »gilt unsere gesamte Konzentration dem Kampf gegen Lichtenfels«, betont TVT-Abteilungsleiter Hartmut Hille im Vorfeld und hofft auf eine breite Unterstützung durch die Traunsteiner Ringerfans.

Für die Nachwuchsringer des TV Traunstein geht es am heutigen Samstag bereits um 18.15 Uhr los. Dabei trifft die Mannschaft auf den österreichischen Vertreter AC Wals, der in diesem Jahr zum engsten Favoritenkreis um den Titel gehört. Für den TVT-Nachwuchs könnte es also eng werden. awi

- Anzeige -