weather-image

TVT-Nachwuchs mischt gut mit

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ringer mit Potenzial: Valentino Schneider vom TV Traunstein erreichte in Trostberg einen guten dritten Platz. (Foto: Wittenzellner)

Gute Ergebnisse holten die Nachwuchsringer des TVT beim Foeldeak-Turnier, das in Trostberg im freien Stil ausgetragen wurde. Der Namensgeber des renommierten Turniers ist der Mattenhersteller Foeldeak aus Geretsried.


Deutlich über 200 Teilnehmer aus den regionalen und bayerischen Ringervereinen waren gekommen, aber auch renommierte ostdeutsche Vereine waren dabei und schickten starke Nachwuchsringer auf die Matte. Nach rund zehn Stunden Wettkampfdauer standen die Sieger fest, auch die jungen Traunsteiner Ringer konnten sich in den fast 350 Mattenduellen in die Medaillenränge vorkämpfen. Die TVT-Ringer erreichten folgende Platzierungen:

Anzeige

E-Jugend: 25 kg: 6. Philine von Ellerts.

Weibliche Jugend: 34 kg: 3. Sabina von Ellerts.

D-Jugend: 34 kg: 7. Jaroslaw Patalaschko. – 38 kg: 8. Tommy Dik.

C-Jugend: 34 kg: 2 Justin Flemmer. – 42 kg: 6. Maximilian Fritz. – 46 kg: 3. Valentino Schneider. – 63 kg: 1. Maximilian Minchev.

B-Jugend: 38 kg: 3. David Dik. – 44 kg: 2. Daniel Flemmer. – 52 kg: 4. Georg Rasumny, 5. Maximilian Bach.

A-Jugend: 60 kg: 3. Ben Wittenzellner. – 65 kg: 2. Tobias Einsiedler, 3. Andreas Dik.

In einem weitgehend gut auftretenden Nachwuchsteam wussten besonders Justin Flemmer, Valentino Schneider, Georg Rasumny und Ben Wittenzellner zu gefallen. Andreas Dik wurde per Computererrechnung in der A-Jugend dazu als technisch bester Ringer ausgezeichnet. TVT-Jugendleiter Alex Patalaschko zeigte sich mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden, sah aber auch Defizite, an deren Abbau in den kommenden Wochen verstärkt trainiert werden soll. Ein vorderer Platz in der Vereinswertung untermauerte, dass die Trainingsleistungen auch – zumindest überwiegend – im Wettkampfmodus abgerufen werden konnten. Herauszuheben war auch das gute und harmonische Miteinander zwischen dem Traunsteiner Trainer, den engagierten Eltern und den TVT-Nachwuchsringern.

Auch die weiteren heimischen Vereine aus dem Ringerbezirk Inn-Chiem, der SC Anger, TSV Berchtesgaden und der TSV Trostberg als Ausrichter kamen mit einem großen Aufgebot an jungen Ringern. Der wieder aufstrebende AC Bad Reichenhall und der SV Wacker Burghausen waren im vorderen Feld der Gesamtwertung platziert. Ganz vorne präsentierte sich der SC Isaria Unterföhring. awi

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen