weather-image

TVT-Korbjäger weiter auf Platz drei

0.0
0.0

Einen souveränen 90:54-Heimsieg fuhren die Bezirksliga-Basketballer des TV Traunstein gegen den SV Wacker Burghausen ein. Damit bleibt das Team von Spielertrainer Hartmut Belser auf dem dritten Tabellenplatz.


Belser standen diesmal elf Spieler zur Verfügung, sodass er gegen die zu sechst angetretenen Burghauser kräftig durchwechseln konnte. Vor allem Center Franz Hell war unter den Körben praktisch nicht zu stoppen und lieferte mit 31 Punkten und zahlreichen spektakulären Aktionen sein bisher bestes Spiel im Trikot der Traunsteiner ab. Im Startviertel kamen die Traunsteiner nach der vierwöchigen Spielpause etwas schleppend in Fahrt. Erst nach dem Ausgleich zum 5:5 per Dreier durch Valentin Rausch in der 3. Minute lief es im Angriff rund. Das erste Viertel endete 24:15 für die Gastgeber.

Anzeige

Der zweite Spielabschnitt war das erfolgreichste der TVT-Korbjäger. Neben Hell waren Belser, Rausch und Nik Linner fleißige Punktesammler für die Kreisstädter. Für den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit sorgte Stefan Dangl mit zwei verwandelten Freiwürfen zum 50:28.

Im weiteren Spielverlauf legte Franz Hell wie entfesselt los. Innerhalb von drei Minuten verbuchte er zehn Punkte auf seinem Konto; darunter ein spektakulärer Dunking, den er trotz eines Fouls an ihm spektakulär durch den Ring stopfte. Der Vorsprung betrug nun 30 Punkte (62:32). Belser setzte nun vermehrt die Jugendspieler ein. Stefan Gruber und Johannes Fellner sorgten für Zählbares (67:37/6.) ehe im TVT-Angriff ein Gang zurückgeschaltet wurde. Trotzdem blieb der Vorsprung bis zum Ende des Viertels fast konstant (71:43).

Im Schlussviertel waren die sechs Burghauser mit ihren Kräften am Ende und gingen stattdessen sehr rustikal zur Sache. In den ersten sechs Minuten des letzten Spielabschnitts brachte Wacker nur einen Dreier im Korb unter, während bei den Hausherren Korbleger und Freiwürfe ihr Ziel fanden (82:46/6.). In den letzten Minuten der Begegnung war die Konzentration beim TV Traunstein angesichts der sicheren Führung schwer hoch zu halten, weshalb das Spiel nur noch dahinplätscherte. Am Ende stand ein zu keiner Zeit gefährdeter 90:54-Heimsieg auf der Anzeigetafel, der für das wichtige kommende Auswärtsspiel Selbstvertrauen geben dürfte.

Der TV Traunstein spielt morgen beim punktgleichen Tabellennachbarn Baskets Vilsbiburg II. Das Hinspiel konnte mit 91:70 gewonnen werden. Bereits am heutigen Samstag um 17.15 Uhr hat die Zweite Mannschaft des TVT den TSV Brannenburg in der Vereinshalle an der Salinenstraße zu Gast.

Für den TV Traunstein spielten Franz Hell (31), Stefan Schnellinger (19), Valentin Rausch (11/1 Dreier), Hartmut Belser (7), Stefan Dangl (7), Nik Linner (6), Sebastian Kösterke (4), Stefan Gruber (3), Johannes Fellner (2), Christian Fellner und Robert Schwellak. HB

- Anzeige -