weather-image

TVT-Basketballer wollen abliefern

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Trainer Markus Haindl feierte bei seinem Debüt als TVT-Spieler einen Sieg gegen Memmingen. Nun hofft er auf einen erneuten Erfolg in Schwaben. (Foto: Weitz)

Am 4. Spieltag steht für die Erste Basketball-Herrenmannschaft des Turnvereins Traunstein eine der weitesten Auswärtsreisen der Saison 2019/20 auf dem Programm: Um 20 Uhr ist die Mannschaft am heutigen Samstagabend beim TV Memmingen zu Gast und will dabei die gute Leistung vom vergangenen Wochenende bestätigen. Für den ersten Auswärtssieg setzt der TVT erneut auf seine starke Defensive. Ebenfalls in der Fremde sind die MSG-Damen gefordert. Am morgigen Sonntag treffen sie auf den Dauerrivalen ASV Rott am Inn II.


Nach der Standpauke ihres Trainers nach dem fahrigen Auftritt bei Jahn München (57:81) zeigten die Basketballer des TVT am vergangenen Samstag die erwünschte Reaktion. Bei der Heimpremiere in der neuen Vereinshalle am Annette-Kolb-Gymnasium gingen die Traunsteiner Bayernliga-Korbjäger über die gesamte Spielzeit voll konzentriert und mit konstant hoher Aggressivität zu Werke. So entschieden die Traunsteiner gegen eine äußerst talentierte Schwabinger Auswahl nicht nur die Partie, sondern auch jeden Abschnitt für sich.

Anzeige

»So positiv der letzte Auftritt auch war, wir müssen nun auch auswärts abliefern«, mahnt Trainer Markus Haindl im Vorfeld des Gastspiels in Memmingen. Die Blaupause aus dem »84:63-Statement« gegen den letztjährigen Herbstmeister soll dabei erneut als Schlüssel zum Erfolg dienen. An den heutigen Gegner hat man aktuell nur gute Erinnerungen beim TVT: Im vergangenen Dezember beendeten die Traunsteiner gegen die Schwaben eine Durststrecke und fuhren den lang ersehnten zweiten Saisonsieg ein. Jener Abend im Dezember 2018 markierte zeitgleich das Debüt von Markus Haindl für den Turnverein, damals noch als Spieler. Zum Saisonabschluss gelang einer durch Verletzungen gebeutelten TVT-Rumpftruppe dann auch noch ein 54:50-Auswärtserfolg.

Während die Chiemgauer als Tabellendritte ihr Siegkonto der vergangenen Hinrunde nun bereits nach dem 3. Spieltag egalisiert haben, rangiert der TV Memmingen derzeit bei einer ausgeglichenen Bilanz (1:1) auf dem 7. Tabellenrang.

Ein besonderes Augenmerk wird der TVT auf Michael Seidel und Josua Schnug richten, die derzeit beide in den Top-10 der erfolgreichsten Bayernliga-Punktesammler zu finden sind. Eine echte Herausforderung also, die der Traunsteiner Defensive heute Abend bevorsteht.

Wie ihre männlichen Kollegen wollen auch die Damen ihre gute Leistung aus dem vergangenen Heimspiel in der Fremde bestätigen. Am Sonntagnachmittag ist die Mannschaftsspielgemeinschaft des TV Traunstein und des SV Saaldorf einmal mehr in Rott gefordert. Ein Blick auf die jüngsten Aufeinandertreffen bringt gemischte Gefühle beim Team von Sebastian Kösterke hervor: So entschied die MSG in der Vorsaison zwar das Hinrundenduell mit dem Dauerrivalen vom Inn zuhause mit 62:54 für sich, musste jedoch im Frühjahr sowohl im Achtelfinale des Bayernpokals (31:61) als auch im Rückspiel in der Bezirksliga (50:58) eine Niederlage einstecken. Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen ausgestattet lechzt die MSG nun nach dem zweiten Sieg in Folge. SK