weather-image

TVT-Basketballer ohne Fortune

0.0
0.0

Mit einer 48:64-Niederlage kehrten die Bezirksliga-Basketballer des TV Traunstein von ihrem Gastspiel bei der SpVgg Jettenbach zurück.


Wie schon im Hinspiel musste TVT-Spielertrainer Hartmut Belser auf den etatmäßigen Topscorer Stefan Schnellinger verzichten. Auch der zuletzt stark spielende Franz Hell musste krankheitsbedingt pausieren, sodass die Kreisstädter lediglich mit acht Spielern antraten. Zu allem Überfluss zog sich Andreas Schmidmayer während des Spiels einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und wird einige Wochen ausfallen.

Anzeige

Den Beginn der Partie konnte der TVT noch ausgeglichen gestalten. Durch einen Dreier von Belser und einem Korb von Stefan Dangl ging man in der 2. Minute sogar mit 5:2 in Führung. Doch dann brachte eine fünfminütige Punkteflaute den TVT in Rückstand. Erst Stefan Gruber konnte den Ball wieder zum 9:12 im Korb versenken (8.) und Michael Wagenführer legte kurz vor der Viertelpause zum 11:14 nach.

Im zweiten Viertel schafften die Traunsteiner Korbjäger bis zur 4. Minute den 17:17-Ausgleich, doch dann ging wiederum nichts mehr im Angriff. Selbst völlig freie Würfe wurden nicht verwandelt; bis zur Halbzeitpause konnte man überhaupt nur zwei verwandelte Freiwürfe verbuchen. Jettenbach vergaben jedoch seinerseits hochkarätige Chancen, sodass sich der 19:28-Rückstand zur Halbzeit sogar noch im Rahmen hielt.

Nach der Pause setzten sich die Hausherren immer weiter ab, die Trefferquote bei den Kreisstädtern wurde dagegen nicht besser. Zum Ende des Viertels lag man fast aussichtslos mit 30:50 zurück. So lautete die Devise für den letzten Spielabschnitt: »Wenigstens einige Aktionen erfolgreich abschließen«. Dies nahm sich vor allem Michael Wagenführer zu Herzen. Er erzielte innerhalb von zwei Minuten acht Punkte in Folge zum 38:50.

Nach einer Auszeit der Jettenbacher war das TVT-Strohfeuer aber bereits wieder vorbei und die Gastgeber bauten ihren Vorsprung weiter aus. In der Schlussphase plätscherte die Partie nurmehr dahin, Jettenbach brachte den Sieg souverän nach Hause und gewann am Ende klar mit 64:48.

Heute empfangen die Traunsteiner um 19 Uhr in der Halle der Ludwig-Thoma-Schule den TV Passau II. Im Hinspiel musste man sich stark ersatzgeschwächt knapp mit 80:84 geschlagen geben. Es kann also eine spannende Begegnung erwartet werden. HB