weather-image

TVT-Basketballer gewinnen Spitzenspiel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Nachwuchstalent Niklas Joerger bewies gegen Vilsbiburg mit 16 Punkten seine Klasse. (Foto: Weitz)

Die Basketballer des TV Traunstein mussten bei ihrem Bezirksoberliga-Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Vilsbiburg auf insgesamt sechs Stammspieler verzichten.


Dies ermöglichte es den zahlreichen Talenten aus der eigenen Jugend, sich in der Ersten Mannschaft zu präsentieren. Die Gastgeber bezwangen Vilsbiburg II mit 80:66 und haben so die Tabellenspitze übernommen.

Anzeige

Mit einem Altersdurchschnitt von 21 Jahren gingen die TVT-Herren das Topspiel an. Den besseren Start hatten jedoch die Gäste aus Vilsbiburg. Die Mannschaft um Trainer Thomas Winter, der ebenfalls mit einer jungen Mannschaft antrat, kam gut in die Partie und erzielte die ersten Punkte des Spiels. Einige Minuten vergingen, bis der TVT im Spiel ankam. Die erste Option im Angriff war wie gewohnt der Liga-Topwerfer Stefan Gruber. Er setzte sich immer wieder stark durch und hielt somit seine Mannschaft im Spiel.

Traunsteins angeschlagener Center Alex Guggenberger zeigte, wie schwer er zu stoppen ist, ehe er seinem Krankheitszustand Tribut zollen musste. In der Verteidigung waren die Traunsteiner in dieser Phase immer wieder einen Schritt zu langsam und ermöglichten den flinken Gästen gute Korbaktionen. Nach einer intensiven und ausgeglichenen Anfangsphase ging es mit 21:16 für den TVT ins 2. Viertel.

Nach dem ausgeglichenen Beginn versuchten die Traunsteiner nun, in der Verteidigung einen Gang nach oben zu schalten und machten es den Gästen schwieriger, zu Korbaktionen zu kommen. Gleichzeitig spielte sich der TVT eine Zehn-Punkte-Führung heraus. Die Gäste blieben jedoch in dieser Phase mit einigen erfolgreichen Dreiern in Schlagdistanz. Somit stand es zur Halbzeitpause 40:34 für den TVT.

Mit der Führung im Rücken wollten die TVT-Herren nun früh für die Vorentscheidung sorgen – was jedoch nicht einfach war. Die Gäste aus Vilsbiburg setzten nun fast ausschließlich auf eine Zonenverteidigung, um damit den Aktionskreis von Topwerfer Stefan Gruber einzugrenzen. Es dauerte einige Angriffe, bis sich die Traunsteiner darauf eingestellt hatten.

Gegen TVT-Nachwuchstalent Niklas Joerger, der sein Können bereits beim Auswärtsspiel in Altenerding bewiesen hatte, fanden die Gäste kein Mittel und ihm gelangen zehn seiner insgesamt 16 Punkte. Zum Ende des 3. Viertels spielten die Vilsbiburger wieder bessere Korbaktionen heraus und sorgten – auch aufgrund einiger Unkonzentriertheiten der jungen TVT-Herren – für den engen 61:56-Stand vor dem letzten Viertel.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließ Traunstein im letzten Viertel lediglich zehn Vilsbiburger Punkte zu. Zudem hielten die beiden Traunsteiner Topscorer Valentin Rausch und Stefan Gruber mit ihrer Treffsicherheit den Gegner auf Distanz – mit dem 80:66-Heimsieg hat sich der TV Traunstein an die Tabellenspitze der Bezirksoberliga gespielt.

Die Traunsteiner haben nun ein spielfreies Wochenende vor sich, ehe sie am 18.  November die Aufsteiger aus Ismaning in eigener Halle empfangen. VR

Italian Trulli