weather-image

TVT-Basketballer feiern ersten Auswärtssieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
TVT-Basketballer Valentin Rausch feierte mit seinem Team den ersten Auswärtssieg der Saison. (Foto: Weitz)

Am fünften Bayernliga-Spieltag stand für die Korbjäger des TV Traunstein erneut eine Reise ins Allgäu an. Dort wollte die Haindl-Truppe nach der zuletzt so bitteren 77:82-Niederlage in Memmingen zurück in die Erfolgsspur finden – und das gelang: Die TVT-Basketballer siegten am Ende 59:48 in Kaufbeuren und fuhren damit auswärts die ersten Punkte der Spielzeit ein.


Der Traunsteiner Trainer Markus Haindl musste neben dem gesperrten Kenan Biberovic, auf die verhinderten Spieler Ante Bandov, Franz Hell, Sebastian Kösterke und Nils Joerger verzichten. Trotz der Querelen im Nachgang zum Spiel gegen Memmingen konnte der TVT die Einheiten unter der Woche gut nutzen.

Anzeige

Vom Start weg zeigten die Traunsteiner eine fokussierte Verteidigungsleistung. Im Angriff ließen sie den Ball gut durch die eigenen Reihen zirkulieren und kamen so oft zu freien Abschlüssen. Besonders Stefan Gruber konnte mit drei schnellen Dreipunktewürfen seiner Mannschaft ein Polster verschaffen. Mit mehreren Aktionen Richtung Korb zwang man zudem die Kaufbeurer zu zahlreichen Fouls und verwertete die fälligen Freiwürfe sicher an der Linie. Nachdem das erste Viertel mit 27:12 an die Gäste ging, konnte man im zweiten Viertel die Intensität in der Verteidigung noch steigern und erlaubte der Heimmannschaft nur acht Zähler. Gute Aktionen zeigte hier auch Frederik Jürgens, der wichtige Entlastung von der Bank brachte. Mit einem 40:20 ging es in die Kabine.

Dem Kaufbeurer Coach gelang es anschließend mit einer Umstellung auf eine Zonenverteidigung, den Traunsteiner Offensivrhythmus zu stören. Auswirkungen auf das Ergebnis machten sich aber noch nicht bemerkbar, da die Gäste das Viertel nur mit zwei Punkten abgaben, war der Vorsprung immer noch deutlich. Im letzten Abschnitt verloren die ersatzgeschwächten TVTler dann aber zunehmend den Faden und versuchten ihr Glück mehr und mehr aus der Distanz. Da nur zwei Würfe von TVT-Kapitän Thomas Weber ihr Ziel fanden, kamen die Kaufbeurer Punkt für Punkt heran.

Spiel droht kurz vor Schluss zu kippen

Als dann auch noch der Traunsteiner Spielmacher Lorenzo Griffin fünf Minuten vor dem Ende mit seinem fünften Foul auf der Bank Platz nehmen musste, drohte das Spiel zu kippen. Der Aufholjagd der DJK setzten erfolgreiche Korbaktionen von Florian Pavic und Julian Rosnitschek aber ein Ende. Die letzten Minuten spielte Aufbauspieler Valentin Rausch souverän von der Uhr und half den Vorsprung bei knapp zehn Punkten zu halten. So stand letztlich dem ersten Auswärtssieg der Chiemgauer nichts mehr im Weg.

Die dürftige Offensivleistung in Halbzeit zwei gilt es, die nächsten Wochen im Training aufzuarbeiten. Damit das erklärte Ziel des Klassenerhalts möglichst schnell erreicht werden kann. Auf die Defensivleistung kann aber gebaut werden und sie macht Mut für die anstehenden Aufgaben.

Für den TVT spielten: Stefan Gruber (16/3 Dreier), Lorenzo Griffin (13/1), Thomas Weber (9 /3), Florian Pavic (6), Julian Rosnitschek (6), Valentin Rausch (6), Frederik Jürgens (3), Felix Schwankner und Benedikt Riedel. JR/TW/SG