weather-image
29°

TVT-Basketballer feiern Derbysieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Stefan Gruber (Zweiter von links) war mit 19 Punkten bester Werfer des TVT und holte auch mehrere Rebounds. (Foto: Mitterer)

Ein sehenswertes und am Ende beinahe dramatisches Derby in der Basketball-Bezirksliga fand mit dem gastgebenden TV Traunstein seinen verdienten Sieger. Die Gäste aus Seeon mussten sich nach einer guten ersten Hälfte und einer starken Aufholfjagd in den letzten Minuten knapp mit 74:79 geschlagen geben. Die nun drittplatzierten Traunsteiner haben damit vier Punkte mehr auf dem Konto als die Lakers auf dem fünften Rang.


Die Anfangsphase malte zunächst jedoch ein anderes Bild. Die sich auf Stephan Schnellinger, den besten Punktesammler der Liga, konzentrierende Lakers-Verteidigung sorgte bereits nach kurzer Zeit für erste Frustmomente auf Seiten der Hausherren. Die Mannschaft von Spielertrainer Hartmut Belser kam kaum ins Spiel, sodass sich die Lakers ein leichtes Polster herausspielen konnten. Weil die Gäste aber in der Offensive selbst zu wenig Kapital aus den Fehlern der Traunsteiner schlugen, fiel der Vorsprung mit sieben Punkten zur ersten Viertelpause und elf Punkten zur Halbzeitpause nicht groß genug aus.

Anzeige

Die Gastgeber kamen dann deutlich verbessert aus der Kabine, während die Lakers alles vergessen zu haben schienen, was sie sich für die Defensive vorgenommen hatten. Vermehrt geschah das Umschalten von Angriff auf Verteidigung zu langsam, sodass der TVT zu immer leichteren Punkten kam. Besonders unter dem Korb nutzten die Traunsteiner mit ihren langen Centern Stefan Dangl, Franz Hell und besonders Stefan Gruber ihre körperlichen Vorteile. Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff hatten die Gastgeber so den Rückstand abgebaut und machten sich fortan daran, sich selbst einen Vorsprung zu erspielen. Zum Ende des dritten Viertels lagen die Traunsteiner schon mit 57:49 in Front.

Als beim Stand von 70:60 für die Traunsteiner drei Minuten vor dem Ende mit Simon Haunerdinger, Edgar Gaspar und Julian Rosnitschek bereits drei der fünf Seeoner Starter ausgefoult auf der Bank saßen und die Sache entschieden zu sein schien, starteten die Lakers doch noch eine Aufholjagd. Marinko Varnia und Christian Herbst trafen in den hektischen Schlussminuten plötzlich aus allen Lagen, nach mehreren Ballverlusten der überraschten Traunsteiner verkürzte Herbst mit seinem insgesamt sechsten Dreier auf 75:74. Doch letztlich hatten die Gastgeber dann doch noch das bessere Ende für sich und brachten den Vorsprung über die Zeit. Die Lakers empfangen nun am kommenden Samstag den TSV Vilsbiburg, der TVT ist am Sonntag bei der SpVgg Jettenbach zu Gast.

Für Traunstein spielten: Stefan Gruber (19 Punkte), Stephan Schnellinger (15), Franz Hell (14), Stefan Dangl (10), Andreas Schmidmayer (7/1 Dreier), Valentin Rausch (7), Sebastian Kösterke (4), Hartmut Belser (3/1), Robert Schwellak und Felix Gmeindl.

Für Seeon spielten: Christian Herbst (22/6), Julian Rosnitschek (16), Marinko Varnica (13/3), Alexander Guggenberger (8), Simon Haunerdinger (6), Andreas Guggenberger (5), Johannes Mitterer (2) und Edgar Gaspar (2).

Die Ergebnisse im Überblick: TV Traunstein - SV Seeon 79:74, FC Tittling - DJK Traunstein 111:103, Baskets Vilsbiburg II - TSV 1883 Bogen 85:74. jm