weather-image
14°

TVT-Basketballer erkämpfen wichtigen Erfolg

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er läutete den erfolgreichen Endspurt des TVT ein: Kapitän Thomas Weber. (Foto: Weitz)

Enorm wichtige Punkte gegen den Abstieg konnten die Bayernliga-Basketballer des TV Traunstein beim TSV Grünwald einfahren. Bis weit ins vierte Viertel hinein mussten die Traunsteiner zittern, ehe ihnen der 72:65-Erfolg nicht mehr zu nehmen war. So sicherte man sich vorerst den zehnten Tabellenrang.


Erstmalig in dieser Saison konnte der TV Traunstein in seiner wohl nominell stärksten Besetzung eine Partie antreten. Unter diesen günstigen Vorzeichen schwor Trainer Enes Tadzic seine Männer darauf ein, mit voller Intensität zu agieren und die tief besetzte Bank als eigenen Vorteil zu nutzen. Ein im ersten Viertel besonders treffsicherer Stefan Gruber sorgte schließlich auch dafür, dass ein erster Vorsprung erarbeitet wurde (18:12). Auch im folgenden Abschnitt konnten sich die Chiemgauer häufiger durchsetzen und verdoppelten ihren Vorsprung (37:25).

Anzeige

Trotz allem war die Stimmung zur Pause nicht allzu euphorisch. Zu fehlerbehaftet war das eigene Spiel, es fehlte der Spielfluss und der Eindruck unter den eigenen Möglichkeiten zu agieren war spürbar.

Dies sollte im dritten Viertel geändert werden – doch zwischen Vorsatz und Umsetzung liegen manchmal Welten. Vielmehr bäumten sich die Grünwalder nun gegen die drohende Heimpleite auf und verkürzten nach und nach. Die Traunsteiner Defensive hatte vermehrt Probleme mit dem aggressiven attackierenden Florian Pöppl. Schloss dieser nicht erfolgreich ab, so sicherte sich die Mannschaft aus dem Münchner Umland immer wieder die Abpraller und punktete im zweiten Versuch. Die TVTler wirkten gehemmt und der Erfolgsdruck im Kampf um den »Big Point« in Sachen Klassenerhalt ließ das eigene Spiel fahrig und statisch werden.

Mit dem nur noch knappen Vorsprung vor dem letzten Viertel (56:54) war alles wieder offen und jeder Lauf konnte nun die Entscheidung bringen. Zum Glück für den TVT läutete diesen der Traunsteiner Kapitän Thomas Weber ein. Zwei erfolgreiche Dreipunktwürfe und drei ganz sicher verwandelte Freiwürfe bildeten die wohl spielentscheidenden Momente dieser Begegnung. Das daraus entstandene Defizit konnten die Grünwalder nicht mehr bewältigen und mit verwandelten Freiwürfen von Marco Vasic und Markus Haindl gab es am 72:65-Erfolg nichts mehr zu rütteln.

Mit dem dritten Saisonsieg und einem Sieg mehr als die Grünwalder konnte zunächst der zehnte Tabellenplatz – und damit ein Nichtabstiegsplatz – gesichert werden. Nach der Hinrunde zum Vergessen ist nun die Ausgangssituation den Umständen entsprechend gut. Man hat es in der eigenen Hand, mit weiteren Erfolgen die Tabellensituation zu verbessern. Die nun in kurzer Abfolge anstehenden Begegnungen gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte wie Wasserburg, Heising-Kottern und Rosenheim werden daher besonders entscheidend sein.

Für den TV Traunstein standen im Kader: Stefan Gruber (17 Punkte/4 Dreier), Thomas Weber (18/4), Benedikt Aumeier (8), Lukas Schwankner (6/2), Markus Haindl (5), Marko Vasic (5), Valentin Rausch (4), Julian Rosnitschek (2), Alexander Guggenberger, Franz Hell, Simon Haunerdinger und Sebastian Kösterke. JR