weather-image
20°

TVT-Basketballer auf Aufstiegskurs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Valentin Rausch (rechts) war mit 19 Punkten Topwerfer des Bezirksliga-Spiels gegen den TSV Ismaning und sicherte dem TVT so einen weiteren Heimsieg. (Foto: Weitz)

Im Topspiel der Basektball-Bezirksliga Ost hat der Tabellenführer TV Traunstein den Tabellendritten aus Ismaning mit 89:62 besiegt. Bereits das Hinspiel war eine enge Partie mit dem besseren Ende für den TVT gewesen – die Mannen von TVT-Trainer Fritz Rausch waren somit gewarnt und mussten von Beginn an konzentriert zu Werke gehen, um die ausgeglichenen Gäste erneut zu bezwingen.


Umso disziplinierter gingen die TVT-Basketballer ins Spiel. Angetrieben von einer starken Verteidigung legten die Traunsteiner einen ausgezeichneten Start hin. Nach zwei Punkten von Ismaning starteten die Gastgeber mit einem beeindruckenden 17:0-Lauf ins erste Viertel. Von Beginn an zeigten die Traunsteiner uneigennütziges Offensivspiel und so gelang es ihnen, sich gegenseitig immer wieder gut in Szene zu setzen.

Anzeige

Beste Saisonleistung von Center Franz Hell

TVT-Center Franz Hell zeigte besonders in dieser Phase des Spiels seine bisher beste Saisonleistung und nutzte seine Größenvorteile unter dem Korb gut aus. Bei den Gästen lief hingegen gar nichts. Traunstein ging nach einem überragenden ersten Viertel mit 24:5 in die Pause.

Das zweite Viertel begann ausgeglichener. Die Gäste fanden langsam ihren Rhythmus. Jedoch gelang es den stark aufspielenden Traunsteinern, den Vorsprung von 20 Punkten aufrechtzuerhalten.

Eine kleine Vorentscheidung geschah Mitte des zweiten Viertels: Ismanings Topwerfer Blekovic fing sich bereits hier sein fünftes Foul ein, was das Spielende für ihn bedeutete. Trotz des herben Verlusts waren die Gäste nun besser im Spiel. Sie wechselten auf eine Zonenverteidigung, mit der die Traunsteiner zunächst ihre Probleme hatten. Lediglich TVT-Dreierspezialist Marinko Varnica fand mit drei Dreiern allein in dieser Phase immer die richtige Antwort. Nach einigen zerfahrenen Spielminuten hieß es zur Halbzeit 45:28.

Den Start in die zweite Halbzeit verpassten die Gastgeber ein wenig, was Trainer Fritz Rausch sofort mit einer Auszeit zu unterbinden versuchte – genau zum richtigen Zeitpunkt. Der TV Traunstein spielte nun im Angriff wieder besser zusammen und besonders Sebastian Kösterke zeigte gute Aktionen mit Korberfolg.

TV Traunstein mit konsequenter Verteidigung

Zudem verteidigte der TVT nun wieder konsequenter, was den Ismaningern Schwierigkeiten machte. In dieser Phase war es TVT-Aufbauspieler Valentin Rausch, der sich mehrmals gut in Szene setzte. Mit insgesamt 19 Punkten war er Topwerfer der Partie. Ende des dritten Viertels hieß es 70:44.

Trotz der deutlichen Führung spielten die Kreisstädter konzentriert weiter. Simon Haunerdinger setzte sich gegen Ende des Viertels noch einige Mal gut unter dem Korb durch. So endete die Partie mit einem souveränen 89:62-Heimerfolg für die Traunsteiner.

Am kommenden Samstag wollen die TVT-Herren ab 19 Uhr in Burghausen mit einer konzentrierten Leistung ihre Siegesserie aufrecht erhalten.

Für den TVT spielten: Valentin Rausch (19 Punkte/2 Dreier), Marinko Varnica (18/5), Stefan Gruber (16), Franz Hell (13), Thomas Weber (7/1), Sebastian Kösterke (7), Simon Haunerdinger (4), Julian Rosnitschek (4), Benjamin Rosnitschek (1), Maximilian Schätz und Alexander Guggenberger. VR