weather-image
26°

TVT mit hauchdünnem Auswärtserfolg

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er bot eine gute Leistung und feierte mit dem TV Traunstein einen knappen Sieg: Sebastian Kösterke (links). (Foto: Weitz)

Vor einer schweren Aufgabe standen die Basketballer des TV Traunstein in der Bezirksliga-Partie beim TSV 1860 Rosenheim II. Die routinierte Mannschaft der Rosenheimer ist mit ehemaligen Zweitliga- und Regionalligaspielern besetzt, die bei der Ü-40-Runde um die deutsche Meisterschaft mitspielen. Dagegen hat die Traunsteiner Mannschaft einen Altersdurchschnitt von 23 Jahren.


TVT-Trainer Fritz Rausch stellte seine Schützlinge gut ein. In der Anfangsphase konnten die Traunsteiner mit schnellen Angriffen die Gastgeber überraschen. Nach einer 5:2-Führung brachten die Gäste durch aggressive Mann-Verteidigung die Gastgeber in ungewohnte Probleme. Herausragend in diesem Viertel war Spielmacher Valentin Rausch. Er machte 8 seiner insgesamt 21 Punkte in dieser Phase des Spiels. Mit 11:15 ging dieses Viertel an die TVT-Herren.

Anzeige

Zu Beginn des zweiten Viertels legten die Gäste mit zwei erfolgreichen Freiwürfen von Stefan Gruber zunächst einen guten Start hin, jedoch folgte darauf ein Einbruch im Spiel der Traunsteiner. Dies lag einerseits an einigen individuellen Fehlern, jedoch noch mehr an den immer stärker auftrumpfenden Rosenheimern, besonders in Person von Kapitän Christian März. Kurz vor Ende des zweiten Viertels führten die Gastgeber mit 29:23. Nach einer Auszeit des TVT-Trainers besannen sich die Gäste und verkürzten per Dreier von Felix Gmeindl auf 31:27.

Ein guter Start ins dritte Viertel war Voraussetzung für den Erfolg der Kreisstädter. Abermals war es Valentin Rausch, der mit drei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen innerhalb von vier Minuten seine Mannschaft in Führung brachte. Besonders die Verteidigung der TVTler hatte in dieser Phase die nötige Intensität. Herauszunehmen ist hierbei Felix Gmeindl, der seine Klasse in der Verteidigung mehrmals eindrucksvoll bewies. Im Angriff wurden vermehrt die Center Franz Hell und Stefan Gruber gut eingesetzt und waren erfolgreich. Mit einer 53:47-Führung für den TV Traunstein ging man ins letzte Viertel.

Die ersten vier Minuten im letzten Durchgang gestalteten sich sehr ausgeglichen. Besonders Stephan Schnellinger zeigte in dieser Phase all seine Routine und hielt somit den Vorsprung aufrecht. Doch Rosenheims Christian März gelang es, mit sieben Punkten hintereinander seine Mannschaft fünf Minuten vor Schluss in Führung zu bringen (60:59). Durch einen Dreier von Stefan Gruber und weitere Punkte des gut aufgelegten Stephan Schnellinger erlangten die Traunsteiner die Führung zurück. Vor der letzten Spielminute führten die Gäste mit vier Zählern Vorsprung, doch die Gastgeber glichen aus. Am Ende bewiesen die TVTler Nervenstärke bei den Freiwürfen und der letzte Versuch der Gastgeber fand nicht sein Ziel. Somit war der 70:69-Auswärtserfolg für den TV Traunstein perfekt und man bleibt weiterhin ungeschlagen.

Für den TV Traunstein spielten: Valentin Rausch 21/3 Dreier, Stefan Gruber 17/1, Stephan Schnellinger 16, Franz Hell 6, Felix Gmeindl 5/1, Sebastian Kösterke 5, Hartmut Belser, Marius Dollner und Christian Fellner. F.R.