weather-image
10°

TVT kann befreit aufringen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
In der Hinrunde war er der klare Chef auf der Matte: Traunsteins Georgi Sredkov (rot) gegen den Angerer Benedikt Argstatter. (Foto: Wittenzellner)

Zufriedene Gesichter hat es bei den Traunsteiner Bayernliga-Ringern nach dem letzten Heimkampf gegen den TSV Berchtesgaden gegeben: »Klasse Stimmung, klasse Kämpfe und am Ende haben wir alle Mannschaftskämpfe gewonnen. Was will man mehr?« freute sich TVT-Abteilungschef Hartmut Hille über den gelungenen Kampfabend, den gut 400 Zuschauer sehen wollten.


Befreit kann man nun als Tabellendritter aufringen, die Saison ist bisher sehr gut verlaufen. Am Samstag (19.20 Uhr) tritt man nun beim Nachbarn SC Anger an, der ohne eine Reihe von Leistungsträgern am vergangenen Samstag mit 1:31 gegen Unterföhring verloren hat. Der TVT erwartet diesmal aber einen bestens aufgestellten Gegner, der klarer Favorit ist. »Wir müssen nicht gewinnen, unser Fokus liegt in jedem Fall auf unserem letzten Heimkampf am 2. Dezember« legt Hille die Prioritäten klar fest.

Anzeige

Dort ist dann der AC Penzberg zu Gast, hinterher soll in einer kleinen Feier Abschied von der Franz-Eyrich-Halle genommen werden, die über viele Jahrzehnte Heimstätte für die Traunsteiner Ringer war und Ort für grandiose Mattenduelle war. Die Kämpfe in Anger beginnen heute um 17.15 Uhr mit den Nachwuchsringern in der Grenzlandliga. Nach den jeweiligen Reservemannschaften stehen sich in der Schulturnhalle in Aufham dann die beiden Bayernligamannschaften gegenüber. awi

Italian Trulli