weather-image
-3°

TVT erwartet erstarkten RSC Rehau

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Woche für Woche schwere Gegner: TVT-Ringer Ilja Vorobev (rotes Trikot) bei seinem Kampf gegen den ungarischen Juniorenmeister Adrian Kranitz. (Foto: Wittenzellner)

Die Ringer des TV Traunstein sorgen seit Wochen in der Bayernliga für Furore, stehen für viele Experten überraschend auf dem zweiten Tabellenplatz einer heuer extrem starken Kampfklasse. Lediglich eine Niederlage – gegen die Bundesliga erfahrenen Kämpfer des SV Hallbergmoos – gab es bisher. Nun kommt am heutigen Samstag mit dem RSC Rehau ein Gegner, den Abteilungsleiter Hartmut Hille sehr zwiespältig beurteilt.


Man freue sich natürlich, dass man sich mit Rehau auf einen zweiten Heimkampf für Traunstein einigen konnte. Hatten die Franken doch das erste Duell im September aufgrund von Personalproblemen kurzfristig abgesagt. Die gemeinschaftlich getroffene, faire Übereinkunft sieht nun einen erneuten Heimkampf für den TVT vor. So können sich die Traunsteiner Ringer an diesem Samstag die rund 400 Kilometer Anfahrt sparen. Andererseits blickt Hille mit Respekt auf den derzeitigen Tabellenletzten: »Rehau ist besser als sein Tabellenplatz. Wenn die voll aufstellen können, gehört die Mannschaft in der Tabelle deutlich weiter nach oben«, rät er zur Vorsicht und voller Konzentration.

Anzeige

Die werden die Traunsteiner auch brauchen. Zwar scheint der zweite Tabellenrang nach hinten hin gut abgesichert, aber die TVT-Akteure wollen Spitzenreiter SV Hallbergmoos nicht aus den Augen verlieren. Doch ist Rehau gegenüber dem Saisonauftakt deutlich verbessert. Stark sind die Franken insbesondere mit Kevin Schulze (66 kg, Greco), Dimitar Tsvetkov (66 kg, Freistil), Marcel Kastner (84 kg, Greco), Christian Spörl (96 kg, Greco) sowie den seit einigen Wochen wieder einsatzfähigen Schwergewichtler Steven Schmitt (120 kg, Freistil).

Also genügend Raum für die Traunsteiner Trainer und Betreuer, sich Gedanken um die richtige Aufstellung zu machen, wenngleich wenig Optionen zum Wechsel vorhanden sind. »Wir vertrauen unseren eingesetzten Ringern, die in dieser Saison voll überzeugt haben«, betont Abteilungschef Hille. Der Kampf in der Franz-Eyrich-Halle beginnt heute um 19.30 Uhr. Der TVT hofft auf die zahlreiche und lautstarke Unterstützung der heimischen Ringerfans.

In der Schüler-Grenzland-Liga muss der Traunsteiner Nachwuchs in Burghausen antreten. In der Vorrunde holte die junge Truppe um Jugendleiter Rico Zeiser einen 24:16- Erfolg, den die Mannschaft wiederholen will, um Anschluss an das vordere Mittelfeld zu behalten. awi

- Anzeige -