weather-image
27°

TV Traunstein gewinnt Spitzenduell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er legte mit drei Dreiern im letzten Viertel den Grundstein zum Erfolg der Gäste: TVT-Kapitän Thomas Weber. (Foto: Weitz)

Zum Spitzenspiel der Basketball-Bezirksliga Ost gastierte der TV Traunstein beim TSV Bad Reichenhall. Das Derby verlief in den ersten drei Vierteln sehr spannend, ehe sich die Gäste im Schlussviertel absetzen konnten. Letztlich boten die Schützlinge von Trainer Fritz Rausch eine geschlossene Mannschaftsleistung und feierten einen 63:50-Erfolg.


Zunächst haderte man bei den Gästen lange mit dem fehlenden Wurfglück und tat sich gegen eine tiefgestaffelte Reichenhaller Verteidigung schwer. Mit ihrem Sieg bleiben die Traunsteiner Spitzenreiter.

Anzeige

Rückkehrer Stefan Gruber erfüllt die Hoffnungen

Der TSV Bad Reichenhall hatte vor dem Spitzenspiel ebenfalls noch eine makellose Bilanz. Dabei vertrauen die Reichenhaller ganz auf eine Zonenverteidigung, um mit ihren großgewachsenen Centerspielern den Weg zum Korb so schwer wie möglich zu machen. Auf Seiten der Traunsteiner gab die Rückkehr des Topwerfers Stefan Gruber Grund zur Hoffnung. Und diese wurde erfüllt, denn er zählte prompt wieder zu den besten Punktesammlern.

Das Spiel begann recht ausgeglichen. Erst Mitte des ersten Viertels setzten die Gäste aus Traunstein ein erstes Ausrufezeichen und erarbeiteten sich eine kurzzeitige Neun-Punkte-Führung. Die Gastgeber aber behielten die Nerven und stellten Ende des Viertels wieder den Anschluss her (13:19).

So bekamen die zahlreichen Zuschauer gleich zu Beginn das punktereichste Viertel der Begegnung zu sehen, es folgte über weite Strecken eine Defensivschlacht. Der TVT erarbeitete sich zwar immer wieder beste Gelegenheiten für erfolgreiche Würfe aus der Distanz, aber sonst so sichere Schützen wie Thomas Weber oder Marinko Varnica konnten lange nicht ihr Kapital daraus schlagen. Zumindest beim Rebound zeigte sich das Team stark. Aufbauspieler Valentin Rausch suchte dann auch vermehrt sein Glück aus der Nahdistanz und düpierte ein ums andere Mal die »Langen« der Gastgeber. Zur Pause (Stand 23:30) war aber noch nichts entschieden.

Strikte Regelauslegung führt zu Foulproblemen

Das Schiedsrichtergespann trug mit einer strikten Regelauslegung nicht unbedingt zum Spielfluss bei – schnell hatten beide Mannschaften mit Foulproblemen zu kämpfen. In der Folge war das dritte Viertel mehr ein Duell an der Freiwurflinie, wobei beide Mannschaften hier wenig treffsicher waren. Der Spielstand blieb weiter spannend (40:44).

Als nach zwei Minuten im letzten Abschnitt die Reichenhaller bis auf zwei Punkte herangekommen waren, schlug die Stunde von TV-Kapitän Thomas Weber, der innerhalb kurzer Zeit dreimal einen Dreier im Korb versenkte. Gepaart mit einer Verteidigung, die nochmal einen Zahn zulegte, setzte man den Gastgebern sichtlich zu. Der Lohn: Innerhalb von vier Minuten zog man davon und brachte den 63:50-Sieg über die Ziellinie.

Am kommenden Samstag (19 Uhr) gastiert der Tabellenvorletzte TSV Plattling in der Ludwig-Thoma-Halle in Traunstein. Eine Aufgabe, die vom TVT nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte.

Für den TV Traunstein spielten: Stefan Gruber (14 Punkte), Valentin Rausch (14), Thomas Weber (12/4 Dreier), Franz Hell (6), Alexander Guggenberger (5), Simon Haunerdinger (4), Franz Buchenrieder (3), Sebastian Kösterke (2), Julian Rosnitschek (2), Marinko Varnica (1) und Benjamin Rosnitschek. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein