weather-image
25°

TV Traunstein bleibt Bezirksliga-Tabellenführer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Intensive Zweikämpfe prägten das Geschehen beim Derby. In dieser Szene wird Sebastian Gruber (TVT) von Simon Haunerdinger am Wurf gehindert. Daneben Franz Hell und Julian Rosnitschek (rechts), die die erfolgreichsten Punktesammler ihrer Mannschaften waren. (Foto: Weitz)

Das Landkreisderby zwischen dem Tabellenführer TV Traunstein und dem SV Seeon konnten die Gastgeber nach enger Anfangsphase mit 83:74 für sich entscheiden. Beide Mannschaften boten den Zuschauern eine schnelle und attraktive Partie der Basketball-Bezirksliga Ost, mit dem besseren Ende für die Kreisstädter.


Auf beiden Seiten gab es an diesem Abend einen überragenden Spieler. Auf Seiten des TVT zeigt Center Franz Hell mit 25 Punkten seine bisher beste Saisonleistung. Die Seeoner konnten sich einmal mehr auf ihren Aufbauspieler Julian Rosnitschek verlassen, der mit ebenfalls 25 Punkten seine Klasse zeigte.

Anzeige

Den besseren Start hatten die Gäste aus Seeon. Durch zwei Dreier von Marinko Varnica gingen sie schnell mit vier Punkten in Führung. Bei den Traunsteinern hielt in dieser Phase lediglich Franz Hell dagegen.

Erste TVT-Führung durch Stefan Gruber

Nach einem Dreier von TVT-Aufbauspieler Valentin Rausch kam seine Mannschaft besser in die Partie und es konnte durch Stefan Gruber die erste Führung des Spiels für die Gastgeber verbucht werden. Den Traunsteinern gelang es, ihren an diesem Abend nicht zu stoppenden Center Franz Hell in Szene zu setzen und dieser belohnte sich selbst mit sechs Punkten in Folge zur 21:16-Führung. Auf Seiten der Seeoner war Julian Rosnitschek nicht zu halten. Ihm gelang es, durch starke Aktionen seine Mannschaft immer wieder im Spiel zu halten. Mit einer 26:22-Führung für den TVT ging es ins zweite Viertel.

Die Gäste schafften mit einer guten Einzelaktion von Alexander Guggenberger den besseren Start in diesen Spielabschnitt. Dieser Aktion folgte jedoch ein 8:0-Lauf für die Kreisstädter, mit dem die Führung das erste Mal auf 10 Punkte anwuchs. Durch gutes Zusammenspiel und verbesserte Verteidigung gelang es ihnen, sich gute Wurfmöglichkeiten zu erarbeiten und diese zu nutzen.

Franz Hell mit »gutem Händchen«

Besonders TVT-Center Franz Hell hatte mit 18 Punkten in der ersten Halbzeit ein gutes Händchen. Trotz verbesserten Spiels gelang es den Gastgebern nicht den Vorsprung zu erhöhen, was vor allem dem Einsatz der Seeoner zu verdanken war. Besonders Simon Haunerdinger und erneut Julian Rosnitschek zeigten großen Einsatz und waren oftmals nur per Foul zu stoppen. Schließlich ging es mit 47:37 in die Halbzeitpause.

TVT-Trainer Fritz Rausch war nicht zufrieden mit der Partie seiner jungen Mannschaft. Er machte seinen Spielern klar, dass sie sich auf die eigenen Stärken konzentrieren sollten. Damit meinte er besonders das bessere Einsetzen des Topspielers Stefan Gruber durch seine Mannschaftskollegen, der an diesem Abend von den Seeonern besonders gut bewacht wurde. Zusätzlich sollte das schnelle Umschalten nach Ballgewinnen forciert werden. Diese Ansprache fruchtete anscheinend. Besonders in Person von Stephan Schnellinger gelangen mehrere erfolgreiche Schnellangriffe. Insgesamt zeigten sich die TVTler stark verbessert und ihnen gelang es, den Vorsprung zum Ende des dritten Durchgangs auf 65:47 zu erhöhen.

Zu Beginn des vierten Viertels schien die Luft aus dem Spiel heraus zu sein, jedoch konnten die Seeoner innerhalb von drei Minuten wieder auf 69:57 herankommen. Spielertrainer Christoph Gum zeigte sich hier treffsicher und verlangte von seiner Mannschaft, die Intensität in der Verteidigung wieder zu erhöhen.

Nach einer Auszeit von Trainer Fritz Rausch besannen sich seine Traunsteiner auf ihre Stärken und es wurde wieder vermehrt auf die Centerspieler Franz Hell und Stefan Gruber gespielt. In den letzten zwei Minuten ging es hin und her und Seeon schaffte es, nach mehreren Punkten von Julian Rosnitschek und einem Dreier von Andreas Guggenberger den Vorsprung zu verringern.

Bei den Kreisstädtern ging am Ende nicht mehr viel, jedoch konnte man aufgrund des Vorsprungs und sieben Punkten von Valentin Rausch im letzten Viertel, den verdienten 83:74-Sieg einfahren. Das Spiel machte deutlich, dass beide Teams aktuell verdient weit oben in der Tabelle stehen.

Am kommenden Samstag erwartet der Tabellenführer TV Traunstein die nächste harte Aufgabe, wenn es auswärts nach Vilsbiburg geht. Für Seeon geht es am kommenden Samstag (18 Uhr in Seeon) gegen den TSV Grafing.

Für den TVT spielten: Franz Hell 25, Stefan Gruber 18, Valentin Rausch 14/2 Dreier, Stephan Schnellinger 10, Andreas Schmidmayer 5/1, Sebastian Kösterke 4, Hartmut Belser 3, Maximilian Schätz 2, Johannes Fellner 2, Felix Gmeindl, Christoph Ortner und Marius Dollner.

Für Seeon spielten: Julian Rosnitschek 25, Andreas Guggenberger 11/1 Dreier, Marinko Varnica 9/2, Alexander Guggenberger 8, Christoph Gum 8, Wolfgang Hofmann 6, Simon Haunerdinger 5, Julian Rosnitschek 2 und Peter Linner. VR