weather-image
19°

TuS-Damen beweisen volle Stärke

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie trug auch beim PSV München zum Erfolg des TuS Traunreut bei: Stefanie Schinko (hier beim Wurf). (Foto: Weitz)

Mit einem 26:21-Erfolg beim bislang punktgleichen PSV München rückten die Damen des TuS Traunreut in der Handball-Bezirksoberliga ein Stück nach vorn. Vor allem nach der Pause boten die Traunreuterinnen dabei eine starke Leistung.


Mit einer Ansprache von Trainerin Ramona Marterer und den top motivierenden Wörtern von Dina Daburger ging es ins Spiel. In den ersten fünf Minuten der Partie zeigten die Damen ihre bekannte Stärke, doch schlichen sich zum Ende der ersten Halbzeit wieder viele technische Fehler und Konzentrationsmängel bei den Torabschlüssen ein. Dank der starken Leistung von Torfrau Angie Hartl ging es mit einem 10:9-Vorsprung für Traunreut in die Halbzeitpause.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel starteten die TuS-Damen sehr gut. Durch gute Spielzüge zog Traunreut Tor um Tor davon. Sogar eine doppelte Unterzahl konnte die Gäste aus Traunreut nicht daran hindern, ein Tor zu erzielen und den PSV München unter Druck zu setzen. Endlich zeigten die TuS-Damen ihre volle Stärke sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr. Auch Torfrau Jessica Dopler hielt sehr gut. So ging es mit einem 26:21-Sieg nach Hause.

Auf Traunreuter Seite konnte sich jede Feldspielerin in die Torliste eintragen. Das zeigt, wie viel Potenzial in dieser Mannschaft steckt. Am kommenden Samstag (18 Uhr) spielen die TuS-Damen (6./6:10 Punkte) zu Hause gegen den SVO Handball Innsbruck (11./4:12).

Für Traunreut spielten: Verena Tränkner (1), Stefanie Schinko (6), Nadine Marceta (8), Tanja Wilhelm (3), Dina Gouskos (1), Maria Kiefer (2), Laura Springer (4), Manuela Albus (1), Jessica Dopler und Angi Hartl (beide im Tor). fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein