weather-image
27°

TuS will auch die dritte Top-Mannschaft ärgern

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auf dem heimischen Kunstrasen möchte es der TuS Traunreut den Ampfingern schwer machen, zu einem Erfolg zu kommen: In dieser Szene blockte Stefan Pitzka einen Schuss des Wagingers Berni Mühlbacher, während Sascha Leuendorf (TSV), Florian Wiesholler und Anton Mook (hinten von links) die Szene beobachteten. (Foto: Weitz)

Beim Fußball-Bezirksligisten TuS Traunreut ist der Trend der vergangenen Wochen positiv: Auf dem eigenen Kunstrasen gab es zwei Siege und noch kein Gegentor – und diese Serie soll auch heute um 14 Uhr im Heimspiel gegen den ambitionierten TSV Ampfing fortgesetzt werden.


»Jetzt haben wir gegen die Spitzenmannschaften Kastl und Freilassing vier Punkte geholt, sodass wir natürlich auch den Tabellenzweiten ärgern wollen«, sagt TuS-Trainer Tom Stutz. Theoretisch könnten die Grün-Weißen sogar noch auf einem Nichtabstiegsrang überwintern. Dies wäre – besonders wenn man die zwischenzeitlich so prekäre Lage der Siemensstädter betrachtet – ein großer Erfolg.

Anzeige

Robert Schwab soll in der Offensive wirbeln

Allerdings muss Stutz gegen die Schweppermänner, die man im Semifinale der »alten« Toto-Pokal-Saison nach Elfmeterschießen besiegt hatte, auf Torjäger Johannes (»Jo«) Schreiber verzichten. Dieser steht aus privaten Gründen (Taufe im Familienkreis) nicht zur Verfügung. Deshalb soll Robert Schwab in der Traunreuter Offensive wirbeln, nachdem er zuletzt beim jüngsten 0:0 beim ESV Freilassing »seine Sache super gemacht hat«, so Stutz.

Auch Kapitän Michael Müller soll bei den Gastgebern als »Zehner« für Schwung nach vorne sorgen, um die schier übermächtigen Güttler-Schützlinge – die seit dem 1. September (0:1 gegen den TSV Kastl) ungeschlagen sind – ins Wanken zu bringen. Neu in die Anfangself des TuS rücken wird dabei Dominik Schneider – das ist ein hoffnungsvoller Akteur auf der »Sechs«, der schon jede Menge Verletzungspech hatte, nun aber wieder im Kommen ist.

Nach dem heutigen Auftritt ist in der Fußball-Bezirksliga Ost auch für die Traunreuter Winterpause. Danach können sich die Kicker aus der Siemensstadt auf den einen oder anderen »Budenzauber« freuen.

Unter anderem ist man bei der Inn/Salzach-Kreismeisterschaft in Kolbermoor vertreten (6. Januar 2016). Doch vorher steht noch in diesem Jahr am Samstag, 19. Dezember, der X-Mas-Cup in eigener Halle im Terminkalender des Fußball-Bezirksligisten.

»Dass der TuS mit technisch versierten Leuten in der Halle spielt, hat ja eine große Tradition. Trotzdem werden da natürlich einige Spieler aus dem Bezirksliga-Kader geschont«, erklärt Trainer Stutz im Hinblick auf diese Turniere. cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein