weather-image
31°

TuS Traunreut setzt Ausrufezeichen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Spieler des TuS Traunreut jubelten zum Rückrundenstart gleich fünfmal. In dieser Szene freuten sich Stefan Pitzka (links) und der Torschütze Bernd Schweidler. (Foto: Wirth)

Mit so einem Start nach der Winterpause hatten die Traunreuter Fußballfans wohl nicht gerechnet. Das Team von Trainer Tom Stutz deklassierte in der Kreisliga Gruppe II den chancenlosen FC Hammerau mit 5:1 und hielt sich somit einen Verfolger auf Abstand.


Die Truppe von FCH-Trainer Brane Aleksic war in der ersten Halbzeit praktisch nicht auf dem Platz, der TuS entschied die Partie bereits in dieser Phase zu seinen Gunsten. Die erste Möglichkeit des Spiels hatten aber die Gäste, ein Freistoß von Manuel Weiß (3.) strich über den TuS-Kasten. Im Gegenzug durften die Traunreuter bereits das erste Mal jubeln. Bernd Schweidler flankte auf seinen Sturmpartner Johannes Schreiber, sein Kopfball aus fünf Meter zappelte im Netz (4.). Matej Kovac (7.) tauchte allein vor Mayer auf, zielte aber am Tor vorbei, auch ein Freistoß von Julian Galler (9.) brachte keinen Torerfolg für die Gäste. Wie es gemacht wird, zeigten wieder die TuS-Kicker: Stefan Pitzka legte sich aus 20 Meter den Ball zum Freistoß zurecht, sein Kracher sprang von der Torlatte zurück und »Jo« Schreiber staubte zum 2:0 (16.) ab.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit einen Gang zurückgeschaltet

Nach Flanke von Ersel Aydinalp köpfte ein FCH-Verteidiger den Kopfball von Schreiber (19.) noch von der Torlinie, dann zwang Daniel Grötzinger (20.) TuS-Torwart Christopher Mayer zu einer Glanzparade. Pitzka (25.) traf aus 20 Metern die Querlatte, nach einer Hereingabe von Aydinalp (27.) kratzte Andreas Högler den Ball von der Linie. Aber dann klingelte es wieder im Kasten von Sebastian Bayer, eine Aydinalp-Ecke wuchtete Bernd Schweidler mit der Stirn zum 3:0 (35.) in die Maschen.

Der Hammerauer Tormann musste vor der Halbzeitpause mit einer Schulterverletzung raus, für ihn stand dann Feldspieler Andreas Högler zwischen den Pfosten. Mit dem Pausenpfiff verkürzten die Gäste durch Daniel Grötzinger (45.) mit einem strammen 20-Meter-Schuss auf 1:3.

In der zweiten Halbzeit verwaltete der TuS die sichere Führung, so bekamen die Gäste etwas mehr Anteile. Diese konnte die Aleksic-Elf nicht nutzen. Nach einem Querschläger scheiterte Erwin Haas (47.) am glänzend aufgelegten Christoph Mayer im Traunreuter Kasten, Andreas Bogner (51.) köpfte übers Tor und die Chance von Manuel Weiß (58.) lenkte Mayer zur Ecke.

Beim TuS kamen dann Dominik Schneider und Florian Wiesholler für Stefan Pitzka und Bernd Schweidler ins Spiel. Nach einer Flanke von Wiesholler fälschte Bogner den Ball fast ins eigene Tor ab, Högler (70.) fischte den Ball aus der Ecke. Der TuS setzte auf Konter, nach einem Anspiel von Aydinalp in die Tiefe scheiterte Dominik Schneider (75.) am Tormann, Aydinalp (80.) scheiterte aus 16 Metern an Högler. Aber dann musste Feldspieler im Hammerauer Gehäuse doch noch hinter sich greifen: Michael Haase setzte Schneider in Szene und der TuS-Youngster markierte das 4:1 (83.).

Andreas Bogner brachte im Strafraum Schreiber zu Fall, den Elfmeter verwandelte der TuS-Torjäger zum 5:1 (86.). Es war sein 18. Saisontreffer. In der 85. und 89. Minute schickte Schiedsrichter Tobias Harraßer (ASV Au) dann die FCH-Akteure Manuel Weiß und Erwin Haas mit der Ampelkarte noch vorzeitig zum Duschen. ds