weather-image
14°

TuS Traunreut mit Kampfkraft zum Punktgewinn

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Großer Einsatz prägte das Derby zwischen dem TuS Traunreut und dem FC Hammerau. In dieser Szene klärt Christian Raue (links) gegen Francesco Parillo, rechts Michael Lissek. (Foto: Weitz)

Eine Reaktion zu zeigen auf das schwache Auftreten zum Auftakt beim TSV Waging – das hatten sich die Fußballer des TuS Traunreut im Aufsteigerduell der Bezirksliga Ost gegen den FC Hammerau vorgenommen. Und das gelang: Vor 170 Zuschauern im Sportpark gab es am Ende eine gerechte Punkteteilung, mit dem 1:1 können beide Teams nach den Auftaktniederlagen zufrieden sein.


Traunreuts Trainer Tom Stutz wechselte in der Startformation kräftig durch, fünf neue Akteure durften von Beginn an ran. Christoph Raue, Matthias Bauer, Ersel Aydinalp, Mathias Gorzel und Fabian Dachs kamen für Patrick Wundersamer, Florian Wiesholler, Dominik da Silva-Göbl, Harald Renges und Dominik Schneider in die Mannschaft.

Anzeige

In der Defensive sicher stehen, und dann nach vorne die Chancen nutzen, so sah das Vorhaben der Grün-Weißen aus. Doch dieser Plan sollte zunächst nicht aufgehen. Hammeraus Christian Mai flankte aus dem Halbfeld in den Lauf von Matej Kovac, dieser verlängerte den Ball volley am herauslaufenden TuS-Torhüter Christopher Mayer vorbei zur schnellen Gästeführung - 0:1 (3.).

Traunreut war nicht geschockt, im Gegenteil, das Offensivspiel wurde angetrieben. Nach einer Flanke von Mathias Gorzel traf Kapitän Michael Müller (7.) den Ball nicht richtig, das Leder flog am Kasten von Sebastian Bayer vorbei – Chance vertan. Einen Freistoß von Michael Lissek (22.) klärte der FCH-Tormann mit einer Faust, Ersel Aydinalp (36.) zog aus 18 Meter vorbei, und nach Anspiel von Lissek legte sich Müller (41.) den Ball zu weit vor. Dazwischen parierte Mayer im TuS-Kasten den Kopfball von Francesco Parillo (39.) ohne große Mühe. Mehr war von den Gästen im Angriff nicht zu sehen, aber sie retteten die knappe Führung in die Halbzeitpause.

Zur zweiten Halbzeit kam dann beim TuS Florian Wiesholler für Michael Müller, um eine zentrale Anspielstation hinter den Spitzen zu haben. Aber die Gäste trauten sich mehr zu und kamen zu Möglichkeiten: Matej Kovac legte quer zu Francesco Parillo (49.), dessen Schuss aus 20 Meter ging am Kreuzeck vorbei. Eine Flanke von Kovac (54.) konnte Mayer erst im Nachfassen sicher aufnehmen. Dann hatten die Aleksic-Schützlinge erst einmal ihr Pulver verschossen.

Tom Stutz schickte Dominik Schneider für Mathias Gorzel ins Rennen, das sollte sich noch bezahlt machen. Der agile Mittelfeldspieler war an fast allen Aktionen beteiligt. Zunächst scheiterte Aydinalp (64.) nach einem Stellungsfehler eines FCH-Verteidigers an seinem zu schwachen Abschluss. Aber dann endlich Torjubel im Sportpark, eine Hereingabe des unermüdlich rackernden Johannes Schreiber verwertete Dominik Schneider zum völlig verdienten 1:1-Ausgleich (69.). Jetzt wollte der Gastgeber mehr, Schneiders Schuss wurde abgeblockt (71.), Aydinalp scheiterte aus 16 m an Tormann Bayer (72.).

Ein Freistoß von Manuel Weiß (79.) aus 20 Meter landete in den Wolken, FCH-Kapitän Erwin Haas ( 83. ) vergab aus 16 Meter über das leere Tor eine gute Chance, ehe Peter Reichenberger (89.) aus 18 Meter die Latte traf – da war dann das Glück zum Schluss auf der TuS-Seite.

Bereits am morgigen Samstag (14 Uhr) stehen die TuS-Fußballer vor einer schwierigen Aufgabe: Dann gastiert der Spitzenreiter ESV Freilassing im Traunreuter Sportpark. ds