weather-image
32°

TuS muss Tabellenführung abgeben

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Duell zweier Torschützen: Schönaus Andreas Fernsebner (rechts) hatte am Ende mit seiner Mannschaft im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Gruppe II das bessere Ende für sich. Das Tor des Traunreuters Florian Wiesholler in der 88. Minute kam zu spät. (Foto: Weitz)

Eine unnötige 2:3-Heimniederlage hat der TuS Traunreut im Heimspiel gegen die SG Schönau in der Fußball-Kreisliga Gruppe II kassiert und damit auch die Tabellenführung an den TSV Bad Reichenhall abgegeben. Die Gäste waren beim Torabschluss einfach effektiver und sind dem Spitzenduo durch den Sieg nun wieder dicht auf den Fersen. Der Gastgeber fand zudem gegen das Pressing der SG kein Mittel und hatte beim Verwerten seiner Möglichkeiten an diesem Tag nicht die nötige Durchschlagskraft.


Es klingelte bereits früh im Gästekasten. Ein Flankenwechsel von Patrick Wundersamer drosch Ersel Aydinalp mit einer Volleyabnahme aus 16 Meter unhaltbar für Gästetormann Christoph Maier zum 1:0 (8.) in die Maschen. Aber die TuS-Freude währte nicht lange, denn im Gegenzug schob Anton Hölzl an Christopher Mayer im Traunreuter Kasten zum 1:1 (9.) ein. Der TuS hatte dann Mühe, sein Spiel aufzuziehen. Die Schönauer attackierten früh und nur mit hohen und weiten Bällen konnten die Traunreuter nichts ausrichten.

Anzeige

Nach einer Ecke gingen die Gäste in Führung: Andreas Fernsebner brachte diese herein und Stefan Weinbuch traf aus 18 Meter – der Ball wurde noch abgefälscht (22.). Markus Lochner (29.) konnte seine Chance ebenso wenig nutzen wie die TuS-Kicker Bernd Schweidler (35.), »Jo« Schreiber (41.) und Patrick Wundersamer (45.).

Zur zweiten Halbzeit brachte TuS-Trainer Tom Stutz Kons-tantin Klein und Mathias Gorzel in die Begegnung, um seiner Truppe im Spielaufbau mehr Druck zu verleihen. Für die beiden mussten Harald Renges und Bernd Schweidler weichen. Gorzel (51.) war es auch, der eine Direktabnahme über das Gehäuse jagte. Einen Freistoß von Stefan Pitzka (54.) fischte der gute SG-Torwart Maier aus dem Kreuzeck, dann zog Stefan Weinbuch einen Freistoß scharf vor das Tor, Andreas Fernsebner verlängerte den Ball mit dem Haarschopf am verdutzten Mayer im Tor vorbei zum 1:3 (58.).

Der TuS gab sich noch nicht geschlagen, Gorzel (69.), Michael Lissek (80.) und Ersel Aydinalp (84.) konnten Maier im SG-Kasten aber nicht überwinden. Auf der Gegenseite hätte der eingewechselte Christian Thurner (74.) und Anton Hölzl (86.) die Führung ausbauen können. Den Schlusspunkt setzte der Gastgeber, eine Flanke von Michael Haase köpfte Florian Wiesholler zum 2:3 über die Torlinie (88.). ds