weather-image
17°

TuS deutlich unter Sparkassenpokal-Form

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Peter Gnadt (rechts) belegt mit dem SB Chiemgau Traunstein den 5. Platz vor dem FC Reit im Winkl mit Sebastian Liebl. (Foto: Weitz)

»Wir haben zwar nicht ansatzweise den Fußball gespielt wie zwei Tage zuvor in der Vorrunde des Rosenheimer Hallenturniers um den Sparkassenpokal, doch über den Sieg freuen wir uns natürlich trotzdem.« Dieses Fazit zog Harry Mayer, Trainer des Kreisligisten TuS Traunreut, nach dem Heimerfolg der Grün-Weißen beim »Reinhard Scholz Xmas-Cup« in der TuS-Halle.


Im Finale der 17. Auflage setzten sich die Traunreuter mit 3:2 gegen den A-Klassisten TSV Stein/St. Georgen durch. Zuvor hatte der TuS das Semifinale gegen die eigenen Youngsters hauchdünn mit 5:4 (2:2) nach Strafstoßentscheid für sich entschieden. Im zweiten Halbfinale hatten sich die Steiner mit 5:2 gegen den gleichklassigen SV Taching durchgesetzt. Platz drei sicherte sich am Ende die TuS Traunreut Youngsters durch ein 8:3 im kleinen Finale gegen Taching.

Anzeige

»Das Wichtigste ist, dass sich keiner verletzt hat und alle Spaß hatten«, sagt Mayer, der zwei weiteren Teams ein dickes Lob aussprach: »Die Leistungen unserer AH (Allstars, d. Red.) und der Steiner habe ich super gefunden – es hat Freude bereitet, diesen Mannschaften zuzuschauen.«

Auch TuS-Abteilungsleiter Markus Tesche war sehr zufrieden mit dem gesamten Flair der Veranstaltung: »Ab den Halbfinals war die Halle sehr gut besucht, außerdem ist alles fair und sportlich abgelaufen.« Auch die After-Soccer-Party sei ein voller Erfolg gewesen und habe sehr lange gedauert, informiert Tesche, »aber nicht für mich – ich hab’ mich da ein bisschen früher ausgeklinkt«, fügt er hinzu.

In den weiteren Platzierungsspielen gingen der SB Chiemgau Traunstein II (2:1 im Duell um Rang 5 gegen den FC Reit im Winkl) und die Allstars (5:2 im Spiel um Platz 7 gegen den FC Traunreut) als Sieger vom Parkett.

Auch einige Sonderehrungen gaben dem Turnier wieder eine besondere Note: Den Titel des Torschützenkönigs holte sich Nico Kovac vom FC Traunreut mit sieben Treffern. Klaus Fischer (Stein/St. Georgen) wurde als stärkster Torwart ausgezeichnet und Michael Müller vom siegreichen Gastgeber als bester Spieler.

Für den TuS geht es in der bislang positiv gestalteten Hallensaison am kommenden Samstag (12.30 Uhr/Gabor-Halle) in Rosenheim mit der Zwischenrunde des dortigen Sparkassenpokals weiter. Gegner der Mayer-Elf sind dann Bosna i Hercegovina Rosenheim und der TSV Neubeuern (beide Kreisklasse).

Sollten die Traunreuter in dieser Dreiergruppe (»Jeder gegen jeden«) Platz eins oder zwei erreichen, dann spielen sie gegen die beiden Top-Teams der Parallelgruppe (TuS Prien, TSV Breitbrunn-Gstadt, SV Pang) um die beiden Tickets für das große Finalturnier, das am Freitag, 10. Januar, um 18 Uhr wiederum in der Gabor-Halle über die Bühne geht. – Die Platzierungen: 1. TuS Traunreut, 2. TSV Stein/St. Georgen, 3. TuS Traunreut Youngsters, 4. SV Taching, 5.  SB Chiemgau Traunstein II, 6. FC Reit im Winkl, 7. TuS Traunreut Allstars, 8. FC Traunreut. cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein