weather-image

Turnerinnen aus Waging und Traunreut stark

Großer Erfolg für die heimischen Turnerinnen: Die Aktiven des TuS Traunreut holten sich bei den Oberbayerischen Mannschaftsmeisterschaften den Titel in der Meisterklasse, und die Turnerinnen des TSV Waging gewannen in der Wettkampfklasse der Jahrgänge 2000 bis 2002.

Bei den Titelkämpfen in Unterföhring holten sich die TuS-Turnerinnen Cecilia und Teresa Greither, Alessa Wirth und Sonja Fischer souverän mit vier Punkten Vorsprung den Titel, vor dem TSV Unterföhring und dem SV DJK Heufeld. Sonja Fischer siegte zudem in der Einzelwertung (44,35 Punkten) vor ihrer Teamkollegin Alessa Wirth (43,15 Punkte). Somit konnten beide die amtierende Bayerische Meisterin Tosca Markgraf, die mit 40,85 Punkten den 4. Platz belegte, hinter sich lassen. Cecilia Greither erreichte Rang 6. (40,00 Punkte). Die beste Balkenübung des Tages zeigte Teresa Greither mit 11,60 Punkten.

Anzeige

Spannend geht es jetzt in die Bundesligasaison, in der die TuS-Mädchen für den TSV Tittmoning starten. Beide bayerischen Vereine TSV Tittmoning und der TSV Unterföhring treffen in der II. Liga aufeinander.

Bei den jüngeren Jahrgängen setzten sich die Wagingerinnen in der Besetzung Annika Gefken, Christine Wiesinger, Kate Laudel, Lara Korn und Alina Hofmann vor dem Mitfavoriten TSV Unterföhring durch.

Zum Auftakt hatten die Wagingerinnen den Stufenbarren souverän gemeistert und sich einen guten Vorsprung erkämpft. Am »Zittergerät«, dem Schwebebalken, gab es einige Unsicherheiten und kleinere »Wackler«, die zu Punktabzügen führten. Somit verkürzten die Unterföhringerinnen den Rückstand von 2,60 Punkten nach der ersten Übung auf nur noch 0,60 Zähler.

Am dritten »Gerät«, dem Boden, zeigten die Schützlinge von Susi Mayer und Lena Eder wieder tolle Übungen. Alina Hofmann verbuchte sogar – wie schon am Stufenbarren – die Höchstnote im Einzel, im Team lag man nun um 0,90 Zähler vorn. Beim abschließenden Durchgang im Sprung verbuchten die Unterföhringerinnen mit 38,60 Punkten eine tolle Leistung – doch die Wagingerinnen erkämpften 38,80 Zähler und sicherten sich den Titel.

Besonders erfreuten sich die Trainerinnen an der Ausgeglichenheit der Waginger Riege. An jedem Gerät gehen ja fünf Aktive an den Start, die jeweils drei Besten werden gewertet. Alina Hofmann punktete an allen vier Geräten und gewann mit 47,25 Zählern auch die Gesamtwertung. Chrissi Wiesinger trug mit ihren Wertungen an Balken und Boden zum Mannschaftssieg bei und erzielte in der Einzelwertung Platz 5. Kate Laudel, im »Einzel« auf Rang 7, steuerte ihre Wertungen aus Barren und Boden bei, Lara Korn punktete an Sprung und Balken und landete auf Rang 8. Die jüngste im Verbund, Annika Geffken, konnte sich an Barren und Sprung in der Team-Liste eintragen und erreichte im Einzel Platz 11. Die TSV-Turnerinnen bereiten sich nun auf die Meisterschaften in den sogenannten »P-Übungen« vor, die bereits am 21. Oktober auf Gauebene beginnen. np/hb