weather-image
20°

Turner beweisen Vielseitigkeit

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild Sport - pixabay.com

Beim Gaujugendturnfest in Trostberg trafen sich die Jugendturner aus dem Turngau Inn-Chiem-Ruperti. Bei idealen Bedingungen und einem engagierten Team um Kirsten Sans konnten die Wettkämpfe im Freibad Trostberg eröffnet werden.


Beim ersten Wettkampf im Schwimmen über 50 m bzw. 25 m Freistil oder Brust wurden die Turner buchstäblich ins kalte Wasser geworfen und mussten gleich frühmorgens auf einem für sie ungewohnten Terrain, Höchstleistungen abrufen. Die meisten Teilnehmer entschieden sich fürs Brustschwimmen. Im Freistil sorgte Melanie Mühlhofer (TSV Trostberg) mit 33,88 Sekunden für die absolute Bestzeit, schnellster Bub in dieser Stilart war Dominik Kunzler (TuS Traunreut/35,46).

Anzeige

Weiter ging es für die 84 Teilnehmer aus 8 Vereinen dann in der Alois-Böck Turnhalle, die schon gut gefüllt mit Zuschauern, Betreuern, Kampfrichtern für die Turner bereitstand.

Beim 75-m- oder 50-m-Lauf, Sprung am Minitrampolin und den Bodenübungen laut »Turn 10®« zeigten die Jugendturner, was in ihnen steckt. Im 75-m-Lauf war Matthias Hegele (TSV Trostberg) mit 9,12 Sekunden der Schnellste. Beachtlich waren jedoch auch die 11,25 Sekunden von M-IV-Teilnehmer Niklas Pöllner (TSV Teisendorf). Schnellstes Mädchen war mit 11,00 Sekunden Lena Maria Lexhaller (TSV Teisendorf), die in der W-III-Gesamtwertung Siebte wurde. Schnellste W-II-Läuferin war Anna Rost (TSV Altenmarkt/11,09).

Im Bodenturnen brachten es Melanie Mühlhofer (W III), Ronja Wimberger (W IV) und Sinja Kotiers (W V, alle TSV Trostberg) jeweils auf herausragende 20 Punkte. Dies gelang auch beim Minitrampolin ihren Vereinskollegen Paul Wolff (M I) und Frederik Sans (M III).

Das erste Mal wurde der Turnwettkampf nach »Turn 10®« ausgeschrieben und bewertet: Hier können die Turner Übungen selbst nach Ihrem Leistungsstand zusammenstellen und vorführen. Eigens ausgebildete Kampfrichter für diesen Wettkampf bewerteten die Vorführungen, wie Flick-Flack, Rollen, Handstand etc. am Boden und allerlei Überschläge am Minitrampolin.

Zur Bereicherung des Turnfestes gehörten auch die drei Turngruppen aus Ruhpolding und Töging, die im Turnergruppenwettstreit (TGW) bei einer Tanzvorführung, Staffellauf und Ballweitwurf bzw. im Kindergruppenwettstreit (KGW) mit einer Turnvorführung, Staffellauf und Ballweitwurf antraten. So siegten in den einzelnen Klassen TGW die Töginger, in der KGW I und der KGW II jeweils der SV Ruhpolding.

Die Siegerehrung nahm Cornelia Ganghofer vom Turngau Inn-Chiem-Ruperti vor. Dabei überreichte Kirsten Sans vom TSV Trostberg und Helmut Bayerl – stellvertretender Abteilungsleiter TSV Trostberg – den Turnern die Urkunden und Pokale. fb