weather-image

TSV Waging gewinnt Verfolgerduell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch an ihm scheiterten die Schönauer Angreifer immer wieder: der Waginger Schlussmann Maximilian Bösch. Der TSV gewann am Ende mit 3:2. (Foto: Butzhammer)

Der TSV Waging hat das Verfolgerduell der Fußball-Kreisliga 2 gewonnen. Mit 3:2 setzten sich die »Seerosen« bei der SG Schönau durch. Die Gastgeber vergaben zu viele gute Torgelegenheiten und zeigten sich in der Defensive zeitweise zu anfällig.


Die 120 Zuschauer erlebten ein Wechselbad der Gefühle. In der Anfangsphase der spannenden Begegnung erwiesen sich die Schönauer als die das Spiel bestimmende Mannschaft, die nur ihre Topchancen nicht verwertete. Bei der doch etwas überraschenden Niederlage zeigte sich aber wieder einmal, wie sehr die Langzeitverletzten Toni Hölzl und Stefan Weinbuch dem Team fehlen.

Anzeige

Die SG Schönau begann gegen den Aufstiegsanwärter druckvoll mit gutem Kombinationsspiel. Der bestens aufgelegte Daniel Maier köpfte knapp übers Tor und traf einmal den Außenpfosten, Neuzugang Marius Tugui schoss ebenfalls daneben oder wurde im letzten Moment vom Ball getrennt. Die Waginger gingen recht robust zu Werke.

In der 15. Minute setzte sich Tugui in Klassemanier durch und spielte Mittelstürmer Raphael Handke an, der jedoch die gute Chance versiebte. Die erste Waginger Möglichkeit brachte gleich die Führung für die Gäste. Nach einem Abwehrfehler der SGS ließ sich Manuel Sternhuber die Möglichkeit nicht entgehen und traf zum 0:1 (26). »Wir machen das Spiel, aber der Gegner das Tor«, ärgerte sich Schönaus Fußballchef Alfons Aschauer. Der überraschende Führungstreffer der Gäste machte deren Spiel sicherer und fortan spielten die »Seerosen« mit den favorisierten Schönauern auf Augenhöhe. Die Schönauer liefen sich immer wieder in der kompromisslosen Waginger Abwehr fest, in der Niklas Maier überzeugte.

Schönaus Trainer Thomas Meißner brachte im zweiten Durchgang Markus Lochner für Raphael Handke. Die Gastgeber begannen im zweiten Durchgang wieder schwungvoll und wurden belohnt: Daniel Widl glich nach einem Eckball von Korbinian Burger zum 1:1 (47.) aus. Die nächste Riesenchance der Schönauer vergab Tugui völlig alleine vor Schlussmann Maximilian Bösch (50.). Nachdem alle weiteren Schönauer Angriffe nichts einbrachten, fingen sich die Gäste wieder.

Sie setzten sodann die Platzherren unter Druck. Zunächst wehrte Schönaus Torhüter Christoph Maier noch einen Schuss gekonnt ab, doch dann war Sternhuber goldrichtig postiert und versenkte den zweiten Versuch zum 2:1 für den TSV Waging (62.) Wieder liefen die Schönauer einem Rückstand hinterher und gerieten dabei in Waginger Konterattacken, bei denen Torwart Christoph Maier mit Topreflexen glänzte. Waging wirkte jetzt physisch und läuferisch stärker, einmal scheiterte Sternhuber knapp (71.).

In der Schlussphase erzielte Daniel Maier, der zurückgewechselt wurde, das 2:2 (87.) und zugleich seinen sechsten Saisontreffer. Doch nur zwei Minuten nach dem Ausgleichstreffer gelang Waging durch Niklas Maier der Siegtreffer. pcw