weather-image
22°

TSV Trostberg auf Platz vier

0.0
0.0

Aufsteiger TSV Trostberg hat in der Fußball-Kreisklasse Gruppe II mit einem 4:0 beim FC Maitenbeth den dritten Sieg in Serie gefeiert. Trotz des tollen vierten Platzes lässt man sich beim TSV aber nicht blenden: »Die elf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist die einzige Zahl, die für uns wichtig ist«, so Trainer Günther Kopecky nach der Partie.


Dabei war der Trainer mit der Vorstellung seiner Rumpftruppe durchaus zufrieden. »Maitenbeth war sehr kampfstark, aber trotz der Ausfälle bei uns haben wir eine hervorragende Leistung geliefert und können jetzt ganz ohne Druck zum Derby nach Seeon fahren.«

Anzeige

Trostberg ging gleich mit dem ersten gefährlichen Angriff in Führung: Nach einem Pass von Andreas Rentzsch nutzte Yavuz Kaplan einen Abwehrfehler der Platzherren zum frühen 1:0. In der Folge konnten sich die Gäste bei Torhüter »Börni« Eiter bedanken, der zweimal glänzend reagierte und den Ausgleich verhinderte. In der Folge spielten dann nur noch die Alztaler: Kaplan kam einen Schritt zu spät (23.), Thomas Parzinger verstolperte den Ball im Strafraum (25.) und Kaplan setzte einen Freistoß an den Pfosten (38.), sodass es bei der knappen Pausenführung blieb.

Maitenbeths Kapitän Rainer Sewald eröffnete die zweite Hälfte mit einem 20-Meter-Freistoß, der das Tor knapp verfehlte (43.). Nachdem Andreas Rentzsch (55./63.) und Alexander Lanzl (64.) in der Folge den zweiten Treffer der Trostberger verpassten, besorgte diesen in der 68. Minute Torjäger Parzinger: Er nahm einen Befreiungsschlag von Ludwig Brüderl auf und verwandelte zum 2:0.

Als der FCM in der Schlussphase alles nach vorne warf, konterte der TSV Trostberg noch zweimal erfolgreich: In der 85. Minute traf Kaplan aus 20 Meter mit einem schönen Aufsetzer und in der Schlussminute staubte der Spielmacher ab und stellte mit seinem dritten Tor den 4:0-Endstand her. be