weather-image
12°

TSV Teisendorf setzt sich beim Verfolger durch

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er feierte mit dem TSV Teisendorf den vierten Saisonsieg: Tobias Köck (links), der das 0:1 erzielte, gegen Robert Schwab. (Foto: Weitz)

Der TSV Teisendorf hat seine Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga II weiter ausgebaut. Der Spitzenreiter gewann beim bisherigen Tabellendritten TuS Traunreut mit 3:0 und brachte dem Gastgeber damit dessen erste Saisonniederlage bei.


Die Mannschaft von Trainer Andi Brandl galt im Vorfeld schon als leichter Favorit. Mit neun Zählern aus den ersten drei Spielen hatte man das Punktemaximum verbucht, nun gab es den vierten Saisonsieg.

Anzeige

Und so begannen die »Rothosen« auch. Mit viel Engagement und Lauffreude starteten die Gäste in die Partie. Schnell schlichen sich aber kleine Fehler ein, die langsam aber sicher die Gastgeber Fuß fassen ließen. In der 10. Minute hätte man dafür eigentlich die Quittung kassieren müssen: Abwehrdirigent Raimund Gasser konnte einen hohen Ball auf den wieselflinken Nico Kovac nicht klären – stattdessen verlängerte er ungewollt und schickte Kovac so ins direkte Duell mit Franz Schwangler, der Sieger blieb. Der TSV-Torhüter hielt sein Team mit dieser wichtigen Parade im Spiel.

In der Folge blieb der TuS die tonangebende Mannschaft. Der TSV zerstörte sein eigenes Spiel hauptsächlich selbst durch Fehlpässe und unzureichende Kommunikation. Wenn die Gäste dann mal vor das Tor der Traunreuter kamen, strahlten sie zu wenig Gefahr aus. Auf der anderen Seite wurde es aber aus dem Spiel heraus auch selten wirklich gefährlich. Nach einem Eckball jedoch musste Michi Lindner in höchster Not klären.

Bitter für die Gäste war, dass nach rund einer halben Stunde Stefan Hoiß mit muskulären Problemen das Feld für Stefan Fritzenwenger räumen musste. Und fast hätte der Eingewechselte das 1:0 markiert: Sein Schuss aus elf Meter konnte aber noch geblockt werden. Mit etwas gemischten Gefühlen ging es in die Kabinen. Über weite Strecken hatte der TuS in der ersten Hälfte den Ton angegeben. Doch die Rothosen hatten in dieser Saison ihre Spiele vor allem im zweiten Durchgang zu ihren Gunsten entschieden – so sollte es auch diesmal kommen.

Die Gäste kamen nun etwas besser in die Partie. Vor allem Stürmer Christoph Mitterauer bereitete der TuS-Defensive zunehmend Probleme. Die mitgereisten Fans aus Teisendorf mussten sich aber bis zur 57. Minute gedulden, ehe Mitterauer mit viel Tempo in den Strafraum zog und dort regelwidrig gestoppt wurde. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Tobi Köck blieb eiskalt und schob zum 1:0 ein.

Mit dem Führungstreffer wurden die Teisendorfer nun auch ruhiger und konnten das Heft zusehends in die Hand nehmen. Nur wenige Minuten später setzte Markus Haselberger über rechts zu einem sehenswerten Solo an und hatte dann noch die Übersicht, Tobi Mayer zu bedienen, der zum 2:0 (64.) einschob. In nicht einmal zehn Minuten konnten die Rothosen die gesamte Partie an sich reißen.

Aber der TuS versuchte weiterhin vehement, den Anschlusstreffer zu erzielen. Beinahe wäre Spielertrainer Adrian Klein zur Stelle gewesen, doch es blieb beim 0:2. Fast mit dem Schlusspfiff konnte der TSV in der 91. Minute auf 3:0 stellen: Nach einem mustergültigen Konter über Sebastian Pöllner und Fritzenwenger vollendete Mitterauer. Damit machte der Spitzenreiter den Sack zu. Der TSV Teisendorf führt nun die Tabelle klar an und trifft am Freitag (18.15 Uhr) auf den Tabellendritten TSV Altenmarkt (7 Punkte aus 3 Spielen). tf