weather-image
21°

TSV Teisendorf besiegt SBC II

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Lukas Schützinger (links) verfehlte in der Nachspielzeit knapp das Teisendorfer Tor. Der TSV um Robert Aicher hat seinen zweiten Sieg geholt. (Foto: Wirth)

Der TSV Teisendorf setzte in der Partie der Fußball-Kreisliga II gegen den SBC Traunstein II gleich mit der ersten Aktion ein Ausrufezeichen: Kurz nach dem Anstoß eroberte Timo Fritzenwenger auf dem rechten Flügel den Ball und steckte auf Christoph Mitterauer durch, doch nutzten die Gastgeber ihre Chance nicht.


Im weiteren Spielverlauf vertendelten die sonst heimstarken Teisendorfer den Ball oft im Spielaufbau, was dem SBC einige aussichtsreiche Möglichkeiten eröffnete. Doch entweder war Torspieler Schwangler zur Stelle oder der Ball verfehlte den Kasten. Je näher die Halbzeit rückte, desto mehr begann der TSV, in sein Spiel zu finden.

Anzeige

In der 25. Minute setzte Stefan Hoiss mit einem Steilpass Timo Fritzenwenger in Szene, dieser legt wieder zurück auf Hoiss – dessen Schuss aus gut 16 Meter landete auf Umwegen bei Manfred Reiter, der eiskalt verwandelte. Schiedsrichter Burghart entschied jedoch auf Abseitsstellung. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Teisendorf die Führung: SBC-Torhüter Simon Rott wehrte einen Schuss aus halblinker Position von Timo Fritzenwenger nur notdürftig ab und Stefan Hoiss nutzte die Gelegenheit zur 1:0-Führung (46. Minute).

Erst in der Endphase gewann die Partie wieder an Geschwindigkeit und Dynamik. In der 80. Minute war es erneut Mitterauer, der aus 18 Meter abzog, doch Rott hielt das Leder fest. Die nun mehr über die Flügel agierenden Rothosen belohnten sich dann in der 86. Minute mit einem schönen Spielzug. Nach gutem Kombinationsspiel über die rechte Seite landete Robert Aichers Flanke bei Christoph Mitterauer, gut elf Meter vor dem Traunsteiner Tor – Mitterauer nahm den Ball aus dem Vollsprint mit der Brust an und netzte mit einem gekonnten Volleyschuss zum 2:0 ein.

In der 91. Minute dann noch eine Torraumszene im Teisendorfer Strafraum: Aus aussichtsreicher Freistoßposition traf Markus Wendlinger nur die Latte, Lukas Schützinger verfehlte im Nachschuss das TSV-Tor nur knapp. Drei Minuten später hätte Mitterauer dann noch auf 3:0 erhöhen können, doch sein Schuss aus gut fünf Meter verfehlte das SBC-Tor um Zentimeter. Somit hat der TSV Teisendorf sein erstes Heimspiel – wenn auch nicht sonderlich glanzvoll – gewonnen.