weather-image
16°

TSV Siegsdorf knapp besiegt

0.0
0.0

Die Heimspielpremiere des TSV Peterskirchen ist geglückt. Vor 200 Zuschauern bezwang der Titelaspirant den Aufsteiger TSV Siegsdorf mit 1:0.


Das Spiel riss zwar keinem so wirklich vom Hocker, dennoch war es ein verdienter Erfolg. Der beste Akteur auf dem Platz, Siegsdorfs Torhüter Stephan Popp, verhinderte mit einigen schönen Paraden einen höheren Erfolg. Das »Goldtor« erzielte Kapitän Dominik Schlögl, der in der 13. Minute einen Abwehrfehler bestrafte und den Ball rechts oben versenkte.

Anzeige

Die Anfangsphase gehörte jedoch der Truppe von Spielertrainer Helmut Felber, doch bei Torchancen von Andreas Martienssen und Florian Mader zeigte sich Peterskirchens Torwart Christian Laxganger auf dem Posten.

Ein Knackpunkt im Spiel der Siegsdorfer war sicherlich die Verletzung von Kapitän Alexander Mayer, der bereits nach elf Minuten das Feld verlassen musste. In der 13. Minute fiel dann das »Tor des Tages«, als sich Schlögl das Leder schnappte und aus halblinker Position unhaltbar rechts oben einschoss.

Fortan plätscherte das Spiel so vor sich hin. Möglichkeiten von Benedikt und Alex Randlinger vereitelte Popp ebenso wie die von Michael Wengler. Weil auch Siegsdorf in der zweiten Hälfte nicht mehr viel vor das Tor brachte, wurde es letztendlich ein knapper, aber verdienter Erfolg.

»Mit dem Spiel in der ersten Hälfte war ich sehr zufrieden, in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel verwaltet«, bilanzierte Trainer Hermann Reiter. Im Auswärtsspiel an diesem Sonntag beim SV Oberteisendorf wird aber eine Leistungssteigerung vonnöten sein.