weather-image
19°

TSV Siegsdorf geht die Puste aus

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zwischenzeitlich durften Torschütze Arthur Wittmann (rechts) und Andreas Frauendienst zwar den 1:1-Ausgleich feiern, letztlich aber verlor der TSV Siegsdorf sein Kreisliga-Heimspiel gegen den FC Töging II mit 1:2. (Foto: Weitz)

Eine unglückliche, aber auch nicht unverdiente Heimniederlage musste der TSV Siegsdorf im Spiel der Fußball-Kreisliga II gegen die Landesliga-Reserve des FC Töging hinnehmen. Die Gäste überholten damit ihrerseits den TSV in der Tabelle der Kreisliga.


Die Gäste begannen die Partie gleich mit einem Paukenschlag in der 5. Spielminute, als Tögings bester Mann Helmut Baumgartner per Kopfball aus kurzer Distanz nach einer Ecke von links das frühe 0:1 besorgte. Die Hausherren wirkten etwas geschockt und fanden in der Folgezeit kaum zu ihrem Spiel. Der FC Töging hingegen verwaltete geschickt seinen Vorsprung und setzte durch seine blitzschnellen Konter geschickt Nadelstiche, ohne dabei durch Großchancen zu glänzen.

Anzeige

Maxi Wurm vor der Pause mit guter TSV-Chance

In der 37. Minute verzog Andreas Hager einen weiteren Kopfball nach Ecke knapp übers Gehäuse. Maxi Wurm hatte dann in der 40. Minute die erste und einzige Torchance im ersten Durchgang für seine Mannschaft auf dem Fuß, verzog aber nach schönem Rückpass von Frauendienst aus 16 m. Nach einem weiteren Konter der Gäste hätte Alexander Hofer kurz darauf beinahe den zweiten Treffer erzielt, er scheiterte aber nach einem Abwehrschnitzer des TSV flach aus 10 m äußerst knapp. Somit war auch die 1:0-Halbzeitführung des FC Töging durchaus verdient.

Keine 60 Sekunden nach Wiederanpfiff besorgte Paul Wittmann aber den 1:1-Ausgleich, als er Gästetorhüter Schreiner umkurvte und aus 14 m flach einschob. Doch wer geglaubt hatte, dies gäbe der Heimelf jetzt etwas mehr Sicherheit, sah sich getäuscht. In der 54. Minute scheiterte Patrick Zintl mit seinem Kopfball aus 10 m noch knapp, drei Minuten später gingen die Gäste dann aber doch wieder in Führung. Aus stark abseitsverdächtiger Position 10 m vor dem Tor fackelte Helmut Baumgartner nicht lange und schob flach ins Eck ein.

Keine zündenden Ideen in der Offensive

Siegsdorf war zwar stets bemüht durch Kampfkraft und Einsatz wieder ins Spiel zurückzufinden, es fehlt aber die zündenden Ideen in der Offensive. Im Gegenteil, erneut waren es die Gäste, die durch Alexander Fuchshuber aus 6 m am Pfosten scheiterten (60.). Es dauerte bis zur 79. Minute, ehe es für die Aigner-Elf die Riesenchance zum 2:2 gab, doch das Leder sprang nach einem Flachschuss von der Latte zurück ins Spielfeld. Es blieb jedoch bis zum Abpfiff beim 1:2 und damit katapultierte sich der FC Töging in der Kreisligatabelle auf den 4. Rang. Der TSV Siegsdorf bleibt vor der jetzt anstehenden Winterpause auf einem insgesamt hervorragenden 6. Platz, man kann trotz der letzten Niederlagen auf eine sehr gute Hinrunde zurückblicken. Jetzt gilt es erst einmal, wieder Kräfte zu sammeln. MG

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein