weather-image

TSV Siegsdorf festigt die Tabellenführung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der TSV Siegsdorf bleibt in der Fußball-Kreisliga 2 weiter vorn – so wie auch hier Siegsdorfs Spieler Mateusz Galanek gegen Michael Haase (rechts). (Foto: Weitz)

Der TSV Siegsdorf bleibt in der Fußball-Kreisliga 2 das Maß aller Dinge! Mit einem am Ende vielleicht etwas zu hoch geratenen 4:0-Heimsieg gegen keineswegs enttäuschende Traunreuter bleibt der TSV weiterhin an der Tabellenspitze und schüttelte zudem einen starken Verfolger vorerst ab.


Das Spiel bei spätsommerlichen Temperaturen nahm von Beginn an gleich so richtig Fahrt auf. Bei der ersten Aktion flankte Wittmann von rechts in die Mitte, wo Jonas Neuhofer am höchsten stieg und aus kurzer Distanz per Kopfballaufsetzer ins Kreuzeck köpfte, doch Gästetorhüter Szanda fischte das Leder per Glanzparade aus dem Eck (2.).

Anzeige

Doch es dauerte nicht lange, da klingelte es dann doch im Traunreuter Kasten. Erneut passte der agile Wittmann von rechts in die Mitte, Neuhofer ließ geschickt durch und Mateusz Galanek lupfte sehenswert aus acht Metern gegen die Laufrichtung des Torwarts zur frühen Führung ein (4.).

Die Gäste aus Traunreut befreiten sich in der Folgezeit etwas aus der Umklammerung, doch wiederum wartete die Heimelf mit der nächsten Torchance auf. Eine Freistoßflanke von Maaßen erreichte den Kopf von Mauerkirchner, der aber zu wenig Druck hinter den Ball bekam – kein Problem für Szanda (17.). Kurz darauf schrieb der TuS per Fernschuss von Simon Maier vom rechten Sechzehnereck erstmals an, doch das Leder strich knapp übers Gehäuse.

In der 22. Minute fiel dann aber doch das 2:0 für den TSV. Eine perfekt getimte Flanke von rechts köpfte Stefan Mauerkirchner in seiner unnachahmlichen Torjägermanier ins lange Eck ein – bereits sein 13. Saisontreffer! Die Gäste steckten jedoch keinesfalls auf, wehrten sich nach der Anfangsoffensive mehr und mehr. So scheiterte Matthias Bauer per Flachschuss aus 18 m (38.). Praktisch mit dem Halbzeitpfiff tankte sich nochmal Jonas Neuhofer nach tollem Sololauf in den Strafraum, scheiterte aber aus etwas spitzem Winkel an der Fußabwehr von Torhüter Szanda. Somit blieb es bei der 2:0-Halbzeitführung für Siegsdorf, das im ersten Durchgang etwas mehr investierte und damit auch verdient in Front lag.

Im zweiten Durchgang passierte zunächst nicht allzu viel. Beide Mannschaften mussten dem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen. Die Partie wurde insgesamt ruppiger, so dezimierten sich die Gäste dann auch in der 56. Minute, nachdem Stefan Pitzka nach wiederholtem Foulspiel mit der Ampelkarte vom Feld geschickt wurde. Kurz darauf strich ein Maaßen-Freistoß knapp am Torpfosten vorbei.

In der 70. Minute bescherte Jonas Neuhofer den Gästen aus Traunreut den endgültigen Knockout: Ein weiterer Angriff über die rechte Seite erreichte schließlich am langen Sechzehnereck Neuhofer, der per Linksschuss abzog und eiskalt zum 3:0 vollendete. Nur eine Minute später dann beinahe der Doppelschlag von Neuhofer, der wiederum nach einem blitzschnellen Angriff schön freigespielt wurde, jedoch allein vor Szanda an dessen Reflex scheiterte.

In der 75. Minute erhöhten die Gastgeber dann sogar auf 4:0: Nach einer gelungenen Kombination von Mauerkirchner und dem eingewechselten Mittermaier köpfte dieser perfekt in den Lauf von Maaßen, der Keeper Szanda keine Chance ließ und mit links ins kurze Eck einschob. Die Hausherren ließen die Partie nun langsam ausklingen, einzig ein Volley-Dropkick von Kevin Klauser (84.) ging noch knappe am Tor vorbei. Ansonsten blieb es aber beim verdienten Heimsieg des TSV, der damit weiterhin von der Spitze der Kreisliga 2 grüßt. MG